Und das obwohl die Wirtschaft wächst!

Auf Twitter habe ich einen Bloomberg Artikel gelesen, in dem steht, dass die Zahlungsrückstände bei Subprime Autokrediten jetzt höher sind als während der Kreditkrise.

Im Artikel stand zudem, dass Kreditgeber inzwischen etwas strenger in der Vergabe von Krediten sind. Das machen sie immer, sobald sie merken, dass Schwierigkeiten entstehen.

Das bestätigt den Trend, der dieses Jahr nun definitiv begonnen hat.

Sinkende Autoverkäufe kombiniert mit steigenden Kreditverlusten infolge von Nichtzahlern.

Während einer Rezession wäre das wirklich katastrophal
Und das allen, während die Wirtschaft gerade noch wächst. Während alles noch gut laufen müsste.

Stellen Sie sich einmal vor, was passieren wird, sobald die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession gerät, sobald die Arbeitslosigkeit wieder steigt.

Das bedeutet hohe Kurseinbrüche für die Aktien, die wir für unseren Report „Die neue Subprime Krise“ selektiert haben.

Zyklischer Unternehmenszweig
Der Automarkt ist ein zyklischer Unternehmenszweig. Die Aktien in diesem Unternehmenszweig bekommen alle zehn Jahre einen Kursrückgang aufgetischt.

Das steht jetzt wieder bevor.

Größere Blase führt zu viel dramatischeren Folgen
Allerdings ist die Blase durch die seit Jahren herrschenden 0% viel größer als die letzten beiden Blasen.

Also werden die Folgen auch viel dramatischer sein.

Die sieben Aktien aus unserem Report „Die neue Subprime Krise“ sind reif für Kursrückgänge von 90 bis 100%.

Es wäre gerade jetzt sehr klug, auch auf sinkende Kurse zu setzen
Mit diesen sieben Aktien profitieren Sie am kräftigsten davon.
Klicken Sie hier, um diese einzigartigen Report zu bestellen!

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen