Das ist die Nadel, die die Seifenblase zersticht

Letzten Donnerstag nach Börsenschluss hat eines der weltgrößten und wichtigsten Tech-Unternehmen seine Quartalszahlen veröffentlicht.

Und diese Zahlen waren sehr enttäuschend. Der Kurs von Nvidia (NVDA) sank daraufhin nach Börsenschluss um 17%.

Neben dem Umsatz, der geringer war als erwartet und der Gewinnwarnung, fiel insbesondere ins Auge, dass der Saldo der offenen Forderungen von NVDA innerhalb eines halben Jahres um 82% gestiegen ist und dass der Bestand um 78% gestiegen ist.

Das zeigt, dass die Kunden von NVDA viel mehr Schwierigkeiten haben, ihre Rechnungen zu zahlen und dass NVDA im Einkauf viel zu optimistisch gehandelt hat.

Lieferanten von NVDA dürften daher in nächster Zeit viel weniger Aufträge bekommen.

Warum ist das wichtig?
Weil exakt die gleiche Situation im Jahr 2001 das Signal für das definitive Zerplatzen der Tech-Blase war.

Und obwohl im Jahr 2008 höchstens von einer kleinen Tech-Blase die Rede sein konnte, war genau die gleiche Situation das Signal für einen starken Kursrückgang von Tech-Aktien.

Es ist daher sehr gut möglich, dass NVDA die Nadel sein wird, die die aktuelle Tech-Seifenblase definitiv zerstechen wird.

Durch diese Nachricht werden Anleger erkennen, dass es ernst ist.

Wenn Sie irgendwann von einer platzenden Blase profitieren wollen…
Wenn Sie irgendwann von einer platzenden Blase profitieren wollen, dann ist das jetzt Ihre Chance.

Tech-Aktien wurden in den vergangenen Jahren am stärksten gehypt und sind dadurch die allerteuersten Aktien, die Sie an der Börse finden werden.

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr groß, dass wir für unseren HypeAktien Report diese Woche mehrere neue Signale verschicken werden.

Sie sollten jetzt recht zeitnah auf diese Signale reagieren, denn ab jetzt könnte es sehr schnell gehen.

Wir werden Kursrückgänge um 90 bis 100% erleben.

Wollen auch Sie vom Zerplatzen der Tech-Blase profitieren? 
Von Kursrückgängen um 90 bis 100%? 
Bestellen Sie dann hier den HypeAktien Report.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen