Tweet der Woche – 6,3 Millionen Amerikaner

Für unsere Rubrik „Tweet der Woche“ suche ich einen der in meinen Augen wichtigsten Tweets der vorangegangenen Tage meines Twitter-Accounts und thematisiere ihn mit Ihnen.

Wenngleich ich die nähernde Subprime Krise am amerikanischen Automarkt ausführlich studiert habe, hat mich die folgende Nachricht dennoch schockiert.

Ganze 6,3 Millionen Amerikaner sind mit ihren Autokrediten jetzt schon über drei Monate in Zahlungsrückstand.

Die Arbeitslosigkeit liegt derweil nach wie vor bei lediglich 4% und die amerikanische Wirtschaft wächst noch.

Und diese Krise hat indes noch nicht einmal richtig begonnen!

Perfect Storm
Fast jedes Auto dieser 6,3 Millionen Menschen wird bald einkassiert. Und den Amerikanern, die jetzt ein oder zwei Monate in Zahlungsrückstand geraten sind, blüht zum größten Teil dasselbe Schicksal.

Stark steigende Zahlungsrückstände, stark steigende Pfändungen, eine Sturmflut an Gebrauchtwagen, die auf den Markt kommen, stark sinkende Preise für Gebrauchtwagen, steigende Zinsen, stark sinkende Verkaufszahlen bei Neuwagen, stark sinkende Kreditverkäufe.

Diese Krise kommt wirklich von allen Seiten zugleich.

Sieben Aktien, die schwere Dämpfer abbekommen werden
Dem amerikanischen Automarkt steht einen sog. Perfect Storm bevor. Die Katastrophe wird nicht zu übersehen sein!

Für unseren Report „Die neue Subprime Krise“ haben wir sieben Aktien selektiert. Von Unternehmen, die schwere Dämpfer abbekommen werden.

Für diese sieben Aktien sind 90 bis 100% Kursrückgänge unserer Ansicht nach unvermeidbar.

Profitieren Sie davon!
Bestellen Sie den einzigartigen Report „Die neue Subprime Krise“.