Öffentliche Meinung ändert sich jetzt wirklich

An der Börse ist alles eine Frage der Wahrnehmung. Und die Wahrnehmung der breiten Öffentlichkeit kann eine Weile komplett realitätsfremd sein. Bis die Realität dann am Ende doch ankommt.

Die Realität kommt immer an, wenn die größten, bekanntesten Namen negative Neuigkeiten publizieren. Wenn sich die öffentliche Meinung über einige große Namen verändert.

Das erleben wir gerade. Die Realität kommt langsam an.

Tesla verzweifelt
Am Montag kam die Meldung, dass Tesla jetzt seine Zulieferer bittet, ihre Preise zu senken.

Das allerdings nicht nur in Zukunft, sondern rückwirkend ab 2016.

Die Bitte um Preisnachlässe für Rechnungen, die schon längst bezahlt wurden. Nicht nur sehr pump, sondern vor allem ein klares Zeichen der Verzweiflung.

Morningstar senkt Kursziel
Infolgedessen beschleichen Analysten immer mehr Zweifel und geben Downgrades ab. Im u.a. Tweet zum Beispiel senkt Morningstar sein Kursziel für Tesla auf 179$ herab.

Amazon in der Kritik
Wir erleben allerdings nicht nur negative Meldungen über Tesla und Netflix. Montag konnten wir beobachten, dass Trump mit seinen Pfeilen jetzt definitiv auch auf Amazon zu zielen scheint.

Trump hasst die Washington Post und den Besitzer Jeff Bezos.

Außerdem sagt Trump, dass die mächtige Position von Amazon zu viele Jobs in Amerika kostet, dass Amazon zu wenig Steuern zahlt und das Amazon dem US Post Office zu wenig für die Lieferung der ganzen Pakete zahlt.

Drei große Namen
Das sind schon drei große Namen, über die immer negativer berichtet wird. Die Meinung der Öffentlichkeit, also auch die der Anleger, wir dadurch immer negativer.

Die weniger großen, weniger bekannten Namen werden automatisch hinterherziehen.

Sie wissen es. Wir wissen es. 
Die Mitglieder der Geschäftsführungen dieser ganzen gehypten Tech-Unternehmen wissen, was passieren wird. Darum verkaufen sie in Scharen ihre Aktien.

Diese Blase steht kurz vor dem Platzen.

Wir werden davon profitieren. Sie auch?
Bestellen Sie hier den HypeAktien Report.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen