Seltsame Bocksprünge. Alarmstufe Rot.

Trotzdem witzig.

Gestern erzählte ich Ihnen ausführlich, wie schlecht es finanziell um Tesla steht und darüber können Sie schon jetzt einen deutlichen Hinweis in der Zeitung lesen.
Tesla teilte mit, dass sie ihre Preise für das Aufladen der Fahrzeuge um rund 40 % erhöhen werden.

Um die Erhöhung anschließend auf 30 % zu beschränken, nach dem Tesla auf das Feedback seiner Kunden gehört hatte. Siehe folgenden Tweet.

Sie müssen kein Spitzenökonom sein, um zu verstehen, warum Tesla die Preise erhöht. Es ist ein Versuch, in möglichst kurzer Zeit noch möglichst viel Geld abzuschöpfen.

Und wenn ein Unternehmen diese Art von Bocksprüngen macht, dann wissen Sie, dass die Alarmstufe Rot erreicht ist.

Porsche verdoppelt die Produktion des Taycan
Und nach dem ich Ihnen erzählte, dass Tesla jetzt immer mehr Konkurrenz bekommt, sah ich gestern die folgende Meldung.

Porsches Antwort auf das Tesla Model S ist der Taycan. Die Nachfrage nach dem Porsche Taycan ist jetzt offenbar so groß, dass Porsche seine Produktion verdoppeln wird.

Pikantes Detail: Die Nachfrage stammt zum großen Teil von heutigen Tesla-Besitzern.

Kursgrafik gibt Signal 
Auf der folgenden Kursgrafik sehen wir auch, dass die Chance immer kleiner wird, dass die Tesla-Aktie am 1. März mehr als 360 Dollar notieren wird.

Wodurch Tesla seinen Kredit von 920 Millionen Dollar in bar ablösen muss, während die Kasse faktisch leer ist.

Kostenloser Tipp
Wegen der Kombination des Signals, dass uns die Kursgrafik zeigt und dem zunehmenden Druck auf Teslas Liquiditätsposition, schicken wir den Abonnenten unseres Berichts „Der neue AktienHype“ heute ein Signal zu.

Wir erwarten für Tesla einen Kursrückgang um 100 %. Betrachten Sie dies also als kostenlosen Tipp.

Wichtig zu wissen, wenn Sie auf Kurssenkungen reagieren
Wenn Sie auf Kursrückgänge reagieren, ist es aber sehr wichtig, nicht zu große Beträge auf eine Aktie zu setzen.

Sie müssen mit unerwarteten Wendungen rechnen.

Nehmen wir beispielsweise an, dass ein verrückter Ölscheich beschließt, Tesla zu übernehmen – für 500 $ pro Aktie! Es wäre total unlogisch, aber es ist möglich!

Da Sie nie sicher wissen können, was die Zukunft bringt, ist es besser, mit kleinen Beträgen auf die Kursrückgänge von mehreren Aktien zu reagieren. Denn dadurch teilen Sie das Risiko auf.

Darum eine Liste mit 45 Aktien
Darum haben wir für unseren Bericht „Der neue AktienHype“   eine Liste mit rund 45 Aktien zusammengestellt, die alle Kandidaten für Kurssenkungen von 90% bis 100% sind.

Darum geben wir Ihnen beim Abschluss eines Abonnements auch eine ausführliche Erläuterung, wie Sie vernünftig auf Kursrückgänge reagieren können.

Wir schauen uns täglich die Kursgrafiken unserer 45 Aktien an. Sobald uns eine Kursgrafik ein schönes Signal gibt, schicken wir Ihnen dieses zu.

Möchten Sie von Kurssenkungen von 90% bis 100% profitieren?
Bestellen Sie hier den einzigartigen Bericht „Der neue AktienHype“

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen