‚Der Alte‘ und Derrick

" Wenn die Chinesen rund ein Viertel des Goldes aufkaufen, warum notiert Gold dann noch stets bei 1700$ ? "

Diese kritische und an sich sehr gute Frage erhielten wir letzte Woche von einem Leser. Wenn Sie die Präsentation von Gold-Guru Eric Sprott aufmerksam betrachtet haben, würden Sie die Antwort bereits kennen.

Es ist tatsächlich seltsam
Alles Gold, was China produziert, bleibt in China. Dazu kauft China nochmals 776 Tonnen pro Jahr ein. Und es gelangt auch kein Gramm russisches Gold über die russische Grenze. Dazu wissen wir, dass verschiedene asiatische Banken strukturell Gold kaufen. Und wir wissen, dass die Nachfrage von besorgten Bürgern weltweit gestiegen ist.

Und das, obwohl die weltweite Jahresproduktion in den letzten zehn Jahren kaum gestiegen ist!

Wie kann es dann sein, dass der Goldpreis bei 1700 $ hängen bleibt?
Das geht nur, wenn es ein oder mehrere Marktparteien gibt, die das Gold zum heutigen Preis liefern.

Diese logische Antwort führt zu drei neuen Fragen
Wer in der Welt hat die Möglichkeit, so viel Gold zu verkaufen?
Wer hat daran Interesse, dass der Goldpreis nicht stark ansteigt?
Wer möchte sich bezüglich seiner bestätigten Goldreserven bedeckt halten?

Das erinnert mich daran, wie "Der Alte" und Derrick im Fernsehen einen Mordfall lösten. Wer hatte die Gelegenheit und das Motiv, einen Mord zu begehen? Und wer verhält sich ein bisschen zu auffällig?

Sie können die Antworten auf diese Fragen selber finden.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen