Trauriger Tag

Wenn es um die demokratischen Werte geht, die wir in Europa (dachten zu) teilen, dann war der Sonntag der traurigste Tag, den ich in meinem mittlerweile 54-jährigen Leben erlebt habe.

Es scheint mir zurzeit auch nicht sehr sinnvoll, ein Referendum über die katalanische Unabhängigkeit durchzuführen. Eine Abspaltung von Spanien (und damit auch von der EU) scheint mir wie ein Brexit im Quadrat zu werden.

Ansonsten habe ich zum Referendum keine Meinung. Aber sehr wohl zur Polizeigewalt.

Ich kann mich nicht erinnern, dass die Polizeikräfte eines EU-Landes jemals so schamlos gegen gewaltlose (oftmals ältere) Menschen vorgegangen sind.

Ich hätte nie gedacht, dass dies in Europa geschehen könnte.

Doppelt geschockt
Montag wurde ich aber noch mehr geschockt. Von der Tatsache, dass die EU und die europäischen Regierungschefs die Polizeigewalt nicht verurteilten.

Es kommt führende Politiker offensichtlich nicht in den Sinn, dass man die Durchführung eines Referendums und die absurde Polizeigewalt gleichzeitig verurteilen kann.

Auch die Reaktion der Europäischen Kommission war traurig. Juncker und Kumpane erklärten, dass sie darauf vertrauen, dass Rajoy die Sache weiter managen wird.

Während genau dieser Mann gerade bewiesen hat, dass er dafür nicht kompetent ist.

Weitere Eskalation?
Man muss kein Gelehrter sein, um zu verstehen, dass die katalanischen und spanischen Regierungschefs nicht wirklich on speaking terms sind.

Die EU muss darum direkt ihre objektivsten, intelligentesten Vertreter als Vermittler schicken, um nach einer Lösung zu suchen.

Das tut sie offenbar nicht. Wodurch es schnell weiter eskalieren kann.

Ein Blick in die Zukunft
Wir erleben in Europa schon seit einiger Zeit Dinge, die wir vor zehn Jahren noch für unmöglich hielten.

Was werden wir noch alles erleben, wenn sich die Eurowirtschaft bald in einer unvermeidlichen, neuen Rezession wiederfindet?

Wie viel mehr Menschen, Bevölkerungsgruppen werden dann unzufrieden, böse, aufständisch sein? Wie viele weitere Referenden werden organisiert? Wie laut wird dann der Ruf nach Abspaltung und Unabhängigkeit? Welche Politik wird dann Wahlen gewinnen, Regierungen bilden?

Ich bin etwas beunruhigt, dass es im Europa der Zukunft nicht gemütlicher werden wird.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen