Auf dem Weg in eine unmögliche Lage

Letzte Woche gab Draghi bekannt, dass die Zinsen auf 0% bleiben und dass die EZB noch mindestens bis September jeden Monat 30 Milliarden Euro drucken wird.

Obwohl die Immobilienmärkte in mehreren Euroländern überkochen, stimuliert die EZB also großzügig weiter. Obwohl es vor Indikatoren wimmelt, die besagen, dass die Inflation in den kommenden Monaten steigen wird, stimuliert die EZB großzügig weiter.

Abnehmendes Wachstum
Wir erleben gerade allerdings auch immer mehr Anzeichen für ein sinkendes Wirtschaftswachstum. Vor zwei Wochen habe ich bereits erwähnt, dass das wirtschaftliche Sentiment in Deutschland in den vergangenen Monaten rasant gesunken und jetzt sogar negativ ist.

Der Tweet unten zeigt, dass der deutsche Verbraucher jetzt schon seit vier Monaten infolge wenig Geld ausgibt.

Wahl zwischen Pest und Cholera
Die Wahrscheinlichkeit einer Stagflation, einer stagnierenden Konjunktur in Kombination mit einer steigenden Inflation, nimmt zu.

Bei einer Stagflation gerät Draghi (selbstverschuldet) in eine unmögliche Lage. Dann wird er nur noch die Wahl haben zwischen Pest und Cholera.

Wenn er weiter stimuliert, jagt er die Inflation weiter hinauf. Ergreift er Maßnahmen, die die Inflation im Zaum halten sollen, gerät die Wirtschaft in eine Rezession.

Wir können nur raten, was er in dieser Situation tun wird.

EZB wird sich tollen Vorwand einfallen lassen
Angesichts der politisch explosiven Lage in Europa, denke ich, dass Draghi von allen europäischen Regierungschefs mit der Forderung bombardiert werden wird, die Wirtschaft auf keinen Fall in eine neue Rezession geraten zu lassen.

Ich vermute daher auch, dass die EZB sich einen tollen Vorwand einfallen lassen wird, um ihre Stimulierungspolitik weiter fortführen zu können. Auch wenn die Inflation in den kommenden Monaten über 2% hinaussteigt.

Kaufkraftwert Ersparnisse wird noch schneller sinken
Das wird bedeuten, dass der Kaufkraftwert des Geldes auf unseren Sparkonten nur noch schneller sinken wird.

Dagegen hilft ausschließlich der Kauf von physischem Gold und/oder Silber.
Ich kaufe bei diesen Anbietern.

 

 

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen