Wenn drei Milliardäre das vernünftig finden…

Gestern habe ich darüber berichtet, dass die EZB jetzt langsam aber sicher in eine unmögliche Lage gerät. Und dass die Kaufkraft unserer Ersparnisse infolgedessen nur noch weiter sinkt.

Unsere Ersparnisse können wir nur noch mit physischem Gold und Silber vor dem stetigen Kaufkraftverlust schützen.

Drei Milliardäre
Letzten Monat habe ich mir auf Real Vision zwei ausführliche Interviews mit zwei sehr erfolgreichen Milliardären mit über 40 Jahren Erfahrung angesehen. Ich wollte etwas von ihnen und über ihre Ansichten lernen.

Zwei völlig unterschiedliche Anlegertypen. Die offensichtliche Übereinstimmung in diesen beiden Interviews war Gold.

Anthony Deden sagte, dass er 35% seines Vermögens in Form von physischem Gold führt. Felix Zulauf (links auf dem Foto) erklärte, dass er 25% seines Geldes in physisches Gold umgesetzt hat.

Zwei Milliardäre, die uns beide mitteilen, dass sie einen großen Teil ihres Geldes in physisches Gold investiert haben. Das ist sehr besonders.

Fast 3 Milliarden Dollar in physisches Gold
Und am Mittwoch habe ich dann die folgende Meldung gelesen, die ich inzwischen auch auf Twitter gepostet habe.

Der ägyptische Milliardär Naguib Sawiris sagte in einem Bloomberg Interview, dass er inzwischen ganze 50% seines 5,7 Milliarden Dollar Vermögens in physisches Gold gesteckt hat. Das sind fast 3 Milliarden Dollar nur in Gold.

Drei Milliardäre, über die ich im vergangenen Monat zufällig im Internet gelesen habe. Alle drei sind supererfolgreiche Anleger mit über 40 Jahren Erfahrung. Alle drei haben einen ansehnlichen Teil ihres Vermögens in Gold investiert.

Hintergrund: Mangelndes Vertrauen in das Finanzsystem.

Wenn sie es vernünftig finden…
Wenn solche Männer derart viel Geld in physisches Gold stecken, dann sollten wir vielleicht alle zumindest ein wenig Spargeld in physisches Gold und Silber investieren. Ich kaufe physisches Gold und Silber bei diesen Anbietern.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen