Sechs- bis achtmal höher als die Börse

Es ist gerade einmal zwei Wochen her, da war an der Börse noch von einer absoluten Grabesstimmung die Rede. Das hat sich schon wieder geändert. So schnell kann sich das Sentiment also wenden.

Das hat meiner Ansicht nach alles mit der (berechtigten) Erwartung zu tun, dass Zentralbanken (viel) mehr Geld drucken werden. Die Börse braucht Liquidität. Zentralbanken werden dafür sorgen.

Mehr Geld drucken. Negativzins. QE for the people. Und sobald die monetäre Droge ihre Wirkung verliert, wird die Dosis erhöht.

Das alles freut uns Anleger. Der Dow-Jones wird in den kommenden Jahren auf jeden Fall auf 100.000 steigen!

Ideales Szenario für GoodNewsAnlagen!
Für unsere GoodNewsAnlagen Strategie ist das ideal. Denn mit dieser einzigartigen Strategie investieren Sie ausschließlich in relativ günstige Aktien von Unternehmen,

    • deren Umsatz stark steigt
    • deren Gewinn noch kräftiger steigt
    • über die gerade sehr positive Neuigkeiten veröffentlicht wurden

Sie investieren also immer ausschließlich in Aktie von Unternehmen, denen es sehr gut geht. Die positive Medienaufmerksamkeit bekommen und die für große Anlegergruppen attraktiv sind.

Egal wie Zentralbanken bald Geld drucken, Sie investieren als GoodNewsAnlagen Abonnent immer in Unternehmen, die davon am kräftigsten profitieren.

Sechs- bis achtmal höher als die Börse
Die Rendite von GoodNewsAnlagen ist sechs- bis achtmal höher als die Börse.

Stellen Sie sich einmal vor, wohin das führen wird, wenn der Dow-Jones Index (Dank Draghi, Kuroda, Yellen und Konsorten) bald in Richtung 100.000 Marke geht?

Jetzt bestellen. Aber beeilen Sie sich!
Wir können leider nur eine sehr begrenzte Anzahl Abonnenten zulassen. Es ist daher nur kurze Zeit möglich ein Abonnement abzuschließen.

Sie setzen auf eine Rendite, die sechs- bis achtmal höher ist als die Börse. Und dafür müssen Sie nur einige Male pro Woche eine einfache Kauf- oder Verkauforder aufgeben.

Ist das nicht ideal?
Klicken Sie hier für ein Abonnement.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen