Die Börse als Drogenabhängiger

Wenn man sich die vergangenen Jahre anschaut, kann man ein klares Muster erkennen. Jedes Mal als Geld gedruckt wurde, gab es eine steigende Börse. Und jedes Mal als die Zentralbanker die Sache danach laufen ließen, um zu sehen, ob die Wirtschaft auf eigenen Beinen stehen konnte, fingen die Börsen an zu wackeln. Und anschließend entstanden panische Situationen, wie Ende September 2011.

Im Anschluss stellten die Zentralbanker fest, dass die Wirtschaft noch nicht auf eigenen Beinen stehen konnte und sie führten ein neues Programm ein. Das letzte Gelddruckprogramm war von Draghi, der einer ganzen Reihe europäischer Banken Ende Dezember und Ende Februar insgesamt 1.000 Milliarden Euro lieh.

2010 sorgten 600 Milliarden Dollar von Bernanke noch für einen achtmonatigen Börsenanstieg. Jetzt haben die Ankündigung koordinierter Aktionen von Zentralbanken und 1.000 Milliarden Euro von Draghi für einen insgesamt sechsmonatigen Börsenanstieg gesorgt.

Es muss also immer mehr Geld gedruckt werden. Und jede neue Runde wird eine immer kürzere Phase eines positiven Sentiments verursachen. Die Börse ist wie ein Heroinabhängiger, der eine immer größere Dosis Heroin braucht, um für eine immer kürzer werdende Phase high zu werden.

Wenn Sie also in den kommenden Jahren wirklich Gewinn machen wollen, dann sollten Sie in meinen Augen auf jeden Fall mit einem Teil Ihren Geldes eine Anlagestrategie verfolgen, mit der Sie im Zuge des Börsentrends anlegen. Eine Strategie mit der Sie also auf steigende und sinkende Kurse reagieren. Gerade darum schreibe ich regelmäßig, dass DienstagTrader-Trend insbesondere in den nächsten Jahren meine mit Abstand beliebteste Anlagestrategie ist.

Wenn Sie (mit einem Teil Ihres Geldes) auch bei sinkender Börse Gewinn machen, sind Sie automatisch auch ein Stückweit unabhängiger von den ganzen wirtschaftlichen Gefahren um uns herum. Und zudem wird Ihre durchschnittliche Jahresrendite kräftig steigen. Anlegen ohne Schwierigkeiten infolge von Emotionen und Sentiment!
Klicken Sie hier, um von dieser einzigartigen Strategie zu profieren.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen