Die Mutter aller Blasen

Ich möchte kurz mit Ihnen die größte Blase thematisieren, die ich je gesehen habe. Die Mutter aller Immobilienblasen.

Schauen Sie sich einmal die u.a. Graphik an, die ich Anfang der Woche in einem Artikel entdeckt habe.

Wir sehen in dieser Graphik, dass Kanada 2008 eine Immobilienblase zu verzeichnen hatte, die damals schon größer war als die amerikanische.

Während die amerikanische Immobilienblase im Jahr 2008 platzte (rote Linie) und die Kreditkrise verursachte, stiegen die kanadischen Immobilienpreise stark weiter an (blaue Linie).

Wir sehen hier sogar, dass die aktuelle kanadische Immobilienblase jetzt genau so groß ist, wie die japanische Blase, die 1990 platzte. Und wie wir alle wissen, kam Japan seitdem auf keinen grünen Zweig mehr.

Kanada stehen schwere Zeiten bevor. Und das hat das Land sich selbst zu verdanken.

Deutliche Signale
Wir erkennen jetzt deutliche Signale, die darauf hinweisen, dass die Blase kurz vor dem Zerplatzen steht.

Dort wo die Kanadier bis vor einem Jahr nichts von einer Immobilienblase hören wollten, kommt man nun zur Besinnung. So auch die kanadischen Medien mit folgender Schlagzeile:

Außerdem haben die Behörden diverse Steuermaßnahmen eingeführt, um Immobilienkäufe durch Spekulanten und Ausländer (Chinesen) einzugrenzen.

Stark sinkende Immobilienverkäufe
Und das führt natürlich dazu, dass Spekulanten und Ausländer jetzt nicht mehr kommen. Das unterstreicht auch die u.a. Schlagzeile von Mittwoch auf Reuters Kanada.

Immobilienverkäufe in Vancouver lagen im Oktober satte 39% unter den Verkäufen derselben Zeit des Vorjahres.

Das sind deutliche Signale. Die Blase platzt jetzt (endlich)!

Ich werde meine Positionen ausbauen
Mit unserem Report „Der Dollar steigt!“ spekulieren wir unter anderem auf einen starken Rückgang des Kanadischen Dollar.

Und außerdem auch einige Aktien von Unternehmen, die durch diese Krise unglaublich großen Schaden davontragen werden. Aktien von denen wir enorme Kurseinbrüche erwarten.

Ich persönlich habe diese Positionen schon vor einer Weile eingenommen. Aber zu einer dieser Positionen haben wir am Donnerstag ein extra Signal verschickt.

Profitieren auch Sie!
Wenn Sie unseren Report „Der Dollar steigt!“ jetzt bestellen, schnappen Sie sich direkt dieses extra Signal. Dann sind Sie noch rechtzeitig, um ausgiebig profitieren zu können.

Denn die größten Gewinne erzielt man mit platzenden Blasen.
Und dies hier ist die Mutter aller Blasen! Klicken Sie hier für diesen einzigartigen Report.

 

 

P.S.:
Der Dollar steht kurz vor einem neuen, starken Anstieg. Und das wird enorm große Folgen haben. Daher werden wir in den kommenden Tagen/Wochen höchstwahrscheinlich neue Signale verschicken!

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen