An der Börse wird gepennt. Zum Glück!

Ein Unternehmen das bis vor zwei Jahren schnell wuchs und sich anschließend bewusst dazu entschied zu konsolidieren und sein System zu verfeinern. So etwas erlebt man an der Börse nicht sehr häufig, denn die meisten CEO haben vor den Kursreaktionen des erstfolgenden Quartals viel zu viel Angst. Wir haben für sie ein Unternehmen und damit eine Aktie entdeckt, dass sich ganz überzeugend für die Konsolidierung entschieden hat. Der Aktienkurs notiert derzeit 75% niedriger als vor drei Jahren, obwohl die Firma in dieser ganzen Zeit Gewinne verbuchen konnte.

17% Gewinn wenn sie den Laden heute dicht machen würden
Der Kurs ist jetzt sogar so niedrig, dass wir die Aktie heute kaufen können und 17% Gewinn machen würden, wenn die Führungsetage morgen entscheiden würde, den Laden dicht zu machen. Absolut unglaublich! Die Börse hielt die Konsolidierungsphase also für keine gute Idee. Wir finden das schon. Ich bin verrückt nach Unternehmen deren CEO die Cleverness besitzt in Schritten und damit kontrolliert zu wachsen.

Superpositive Nachrichten von der Börse nicht registriert
Anfang des Monats hat der CEO (und Gründer) erst prächtige Quartalszahlen veröffentlicht und einige Tage später folgte die Nachricht, dass ab April eine neue Wachstumsphase eingetreten war. Gesundes Wachstum aus einem stabilen Fundament. Ein Traum für jeden Anleger. Diese letzten beiden Nachrichten hat die Börse (zum Glück, was uns betrifft) wahrscheinlich wegen des ganzen Trubels um den Euro noch nicht registriert.

Mindestens 600% Kurspotential
Und es wird nicht gerade wenig Wachstum erwartet. Dieses Jahr wird der Gewinn um mehr als 100% zunehmen. Nächstes Jahr nochmal um 36%. Und das bei einer Aktie, die 17% unter ihrem eigenen Buchwert notiert und nur 7,9 Mal den Gewinn! An der Börse wird gepennt und das freut uns. Wir nutzen die einzigartige Chance sehr gerne. Sie auch? Wir errechneten ein Kurspotential von mindestens 600%. Bestellen Sie schnell den nagelneuen „
Top Aktien Report„!

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

China – Großstädte – Smog – Elektrische Motorräder

Wieviele dieser Fahrzeuge wird es in 10 Jahren in Beijing geben? Ich vermute einige Millionen, alleine in Beijing. Und wieviele zusätzlich in den anderen Städten?

Wir entdeckten die Aktie einer Firma, die unter anderem elektrische Motorräder in China verkauft.
Als ich das sah, kamen spontan obenstehende Wörter einzeln in meine Gedanken. So eine Prachtchance!
Und das Schöne ist: der Tresor dieser Firma ist gefüllt und die Firma hat keine Schulden. Gerade in Krisenzeiten ist diese Kriterie in unseren Augen absolut vorrangig.
Es wird aber noch schöner: die Firma macht schon jahrelang Gewinne und realisiert ein starkes Gewinnwachstum.

Selbstverständlich wurde dieses im letzten Halbjahr nicht von der Börse beachtet und  der Aktienkurs stürzte genau so hart wie viele andere Aktien. Deshalb ist diese Aktie spottbillig geworden. Eigentlich unfassbar, aber gleichzeitig wissen wir alle wie unlogisch die Börse manchmal ist.

Wenn diese Aktie in Zukunft „entdeckt“ wird, wird es eine wahre Kursrakete. Wir errechnen ein Kurspotential von 450%. Wenn Sie aber ein wenig weiter denken, ist 450% eigentlich viel zu konservativ. Eine unglaubliche Chance die wir gerne mit beiden Händen greifen.

Ergreifen  auch Sie diese Chance und bestellen schnell den nagelneuen „TopAktienReport„.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Gute Voraussetzungen

Es ist wirklich unfassbar, welche Aktien man heutzutage zu SPOTTPREISEN ergattern kann. Unser neuer Report ist fertig und wird heute Abend unseren Kunden zugeschickt. WIEDER haben wir 3 Qualitätsaktien gefunden von denen wir normalerweise nur träumen können.

Fakt ist nämlich, dass wir ausschließlich Aktien selektieren, bei denen wir weniger als 15 x den Gewinn-pro-Aktie hinlegen müssen.

Ich gebe Ihnen einen Beispiel: Google ist eine Aktie, bei der man in normalen Börsenzeiten mindestens 30 x den Gewinn/Aktie bezahlt. Krasser: Vor einem Jahr zahlten Aktionäre sogar über 50 x den ‚Gewinn pro Aktie‘. Viel zu teuer. So eine Aktie werden wir selten selektieren und kaufen, weil das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) auch nach einem heftigen Kursfall -von $700 zu $292- immer  noch über 17 liegt.

Selbstverständlich ist Google eine sehr interessante Aktie und wenn Aktionäre zukünftig wieder mehr als 30 x den Gewinn/Aktie hinlegen möchten, wird der Aktienkurs noch kräftig zulegen können. Google ist mittlerweile aber dermaßen groß geworden, dass es immer schwerer werden könnte, den Umsatz und den Gewinn kräftig wachsen zu lassen damit eine höhere KGV gerechtfertigt wäre.>

Wir haben für unserem TopAktienReport Aktien mit ähnlichen Eigenschaften selektiert, wie Google vor 4 Jahren.

Diese Eigenschaften sind: 

Ein super erfolgreiches Geschäftsmodell, kräftiges Gewinnwachstum, einen enormen Wachstumsmarkt und eine hervorragende finanziellen Lage.
Der einzig wesentliche Unterschied zu Google ist, dass man vor 4 Jahren -in einer normalen Börse- über 35 x den Gewinn pro Aktie bezahlen musste…

Stellen Sie sich mal vor: Exakt vor 4 Jahren -Anfang Dezember 2004- hätten Sie Google für $182, 35  x die Gewinnerwartung von 2005 (also voraussichtlich) kaufen können . Google ist eine phantasische Firma die Großes geleistet hat. Hätten Sie 35 x den Gewinn bezahlt, dann hätten Sie innerhalb eines Jahres 100% Gewinn auf Ihre Investition eingefahren. In 3 Jahren sogar 300%.

erabel gewesen wären wie jetzt? Wieviel hätten Sie in diesem Fall für Google bezahlen müssen?

Google selbst wäre genau so erfolgreich und innovativ gewesen mit den gleichen Voraussichten, aber das Börsensentiment wäre bedeutend schlechter gewesen. Was wäre, wenn wir demzufolge nur 15 x die ‚Gewinnerwartung für 2005‘ bezahlt hätten … Google hätte nur $80 gekostet statt $182. Und mit einer Höchstnotierung von über $700 (2007) sehen Sie schon, was für eine unglaubliche Chance wir in diesem Moment unter Berücksichtigung des KGV’s gehabt hätten.

 

Mit einem KGV von nur 9 (!) bei der Gewinnerwartung von 2005 und gleichen Fundamentaldaten wäre die Google Aktie für $48 im Angebot gewesen.

Und DARAUF wollte ich hinaus,sehr geehrte Leser: Wir erleben aktuell historische Zeiten an der Börse.
Aktien liegen wirklich zu Schnäppchenpreisen im Schaufenster weil ‚die Masse‘ keine Aktien mehr sehen möchte. Wir haben auch in Februar wieder 
drei fantastische Firmen entdeckt, von denen mindestens zwei Firmen fast identische Voraussetzungen haben wie Google vor 4 Jahren. Zu einem KGV von 5,6 (2009) und eine aktuelle Gewinnerwartung von 37% …

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen