Pimco erwartet QE3 – und steigenden Zins

Bill Gross ist der Boss des weltweit größten Anlagefonds Pimco Total Return Fund. Gross ist ein Mann, der nicht nur seine Meinung gut zu Papier bringt, sondern zudem noch jemand, dessen Handeln wir als Anleger gut im Auge behalten sollten.

Auf ZeroHedge habe ich Dienstagmorgen gelesen, dass Gross in den kommenden Monaten stark auf QE3 und die Erwartung setzt, dass die Fed dieses Mal Mortgage Backed Securities (verpackte Schrott-Hypotheken) aufkaufen wird. Und dass der Zins auf amerikanische Staatsanleihen steigen wird.

Alles auf QE3 setzen
Wie sehr er das erwartet, zeigt sich an der Tatsache, dass er mit ganzen 25% auf Margin anlegt. Sein Anlagefonds umfasst 242 Milliarden Dollar, und er hat Positionen im Wert von 302 Milliarden Dollar.

Wie Sie im obigen Artikel bereits lesen konnten, unternimmt die USA alles, um den Dollar weitestgehend herabzustufen. Nur leider gelingt es ihnen durch die Eurokrise gerade nicht so gut. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed irgendwann in den nächsten Monaten QE3 einläuten wird, wächst daher auch stetig.

Zwei starke Motivatoren
QE3 wird die Angst vor einer Inflation steigern, während die Angst vor einem amerikanischen Bankrott bereits real ist. Denn wie ich
in diesem Artikel bereits schrieb, hat die Staatsverschuldung inzwischen 15.000 Milliarden Dollar überschritten, und die USA geben weiterhin jeden Monat gut 100 Milliarden Dollar mehr aus, als sie einnehmen. Das Land ist faktisch ganz einfach bankrott.

Die Kombination dieser beiden Dinge (Inflation + Bankrott) ist eine sehr starke Motivation für Anleihenanleger, sich einmal zu fragen, was sie da eigentlich gerade tun und ob sie ihre amerikanischen Anleihen nicht in Vielzahl verkaufen sollten.

Tun Sie es Bill Gross gleich
Wir tun in unserem Report „
Der amerikanische Anleihenmarkt seht vor dem Kollaps“ dasselbe, was Bill Gross mit seinem Anlagefonds tut. Wir spekulieren auf den unvermeidbaren Kollaps dieses Marktes. Der Zins auf amerikanische Staatsanleihen wird in den kommenden Jahren unausweichlich Richtung 12% oder noch höher steigen, und das wird hunderte Prozent Rendite abwerfen.

Sorgen Sie dafür, dass Sie davon profitieren! Klicken Sie hier für weitere Informationen.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen