Börse demnächst doch auf schwerem Abwärtskurs?

Vorige Woche bekam ich eine Mail von jemandem, der mir einen Artikel weiterleitete mit dem Kommentar: „…an der Börse wird es in Kürze tief nach unten gehen (…)“. Was ich davon hielt und ob ich dachte, dass diese Person Recht hatte, war die große Frage. Ich muss Ihnen ehrlich gestehen, dass ich es nicht weiß. Ich finde es schon ziemlich heftig, dass jemand eine derart gewagte Behauptung äußert.

Tja, was soll man jetzt mit seinen Aktien machen? Soll man sie verkaufen oder doch lieber noch festhalten? Oder soll man besser auf fallende Kurse spekulieren?
Was wird diese Börse in den kommenden Wochen wohl um Himmelswillen tun? Manche Leute bringt das Zweifel. Dies ist die Zeit, in der enorm viele Anleger die Basis für zukünftige Verluste legen. Und dass vor allem, weil sie unsicher werden. Wenn man sich die Nachrichten aus der Finanzwelt ansieht, dann werden die Gedanken von einem in alle möglichen Richtungen gewunden. Behalte hier mal jemand den Durchblick! Es ist gerade in dieser Zeit so unglaublich wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren. Um nach den mit sich selbst vereinbarten Regeln zu leben.  Denn gerade in einer solchen Zeit wird die Basis für dieselbe starke Rendite gelegt, die wir im vergangenen Jahr erzielt haben.

Feste Kriterien, darum niemals Zweifel
Mit
DienstagTrader-Trend arbeiten wir allerdings mit festen Kriterien, die dafür sorgen, dass wir und Sie als Abonnent darüber absolut nicht nachzudenken brauchen oder zu zweifeln. Lediglich den Signalen folgen, keine Angst vor einer stark fallenden Börse und eine fantastische Rendite. Was wünscht man sich als Anleger mehr?
Sind Sie ein risikobereiter Anleger, der bei steigenden und bei fallenden Kursen Gewinn machen will?

Wir wissen, dass wir mit DienstagTrader-Trend enorm profitieren werden, wenn die Kurse demnächst tatsächlich stark fallen werden.  Wenn der Verfasser der Mail Recht bekommt, würde das super gewinnbringend auswirken.
Möchten Sie all diese Unsicherheiten ablegen?
Möchten Sie mit festen Regeln eine einzigartige Anlagestrategie befolgen?
Melden Sie sich dann schnell für DienstagTrader-Trend an

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Vorhersagen

In der kommenden Woche werden Sie in den Medien sicherlich wieder mit allerlei Prognosen überhäuft werden. Vorhersagen darüber, was 2010 an der Börse geschehen wird und welche Aktien am besten dastehen werden. Man sollte als Anleger vernünftigerweise einmal ein paar Jahre zurückblicken. Ende 2007 waren die meisten Vorhersagen positiv. 2008 wurde ein Katastrophenjahr. Ende 2008 wurde man für verrückt erklärt, wenn man ein positives 2009 vorhersagte. 2009 wurde ein gutes Börsenjahr. In der kommenden Woche werden Sie wahrscheinlich hauptsächlich mit positiven Vorhersagen konfrontiert.

Lassen Sie sich nichts vormachen!
Wie sich die Börse in 2010 wirklich entwickeln wird, weiß niemand. Deshalb sollte man als Anleger besser auf alles vorbereitet sein. Sorgen Sie dafür, dass Sie bei einer steigenden Börse Gewinn machen, gleichzeitig aber keine großen Verluste bei einer fallenden Börse erleiden müssen. Oder sogar Gewinn machen bei einer fallenden Börse. Deshalb folgen Sie am besten einer robusten Strategie, bei der Sie wissen, dass eingegriffen wird, sobald sich der Börsentrend wendet. Bei der Sie Ihr Geld zeitig an die Seite legen oder wenn gewünscht sogar von fallenden Kursen profitieren.

Sicherheit dank fester Regeln
Dass wir mit
DienstagTrader-Trend durchschnittlich 67% pro Jahr erzielen, ist toll; viel wichtiger ist aber die Sicherheit durch das Arbeiten mit festen Regeln. Indem man mit dem Börsentrend geht und zeitig bei einem Abwärtstrend eingreift. Für eine sólche Sicherheit würde ich mich persönlich auch mit durchschnittlich 20% Rendite begnügen!
Schauen Sie schnell auf
DienstagTrader.de und entscheiden Sie für sich, welche Strategie am besten zu Ihnen passt.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Mache in 2010 auch Gewinne bei einer fallenden Börse

Wir wissen nicht, was das nächste Jahr bringen wird, aber es scheint auch gleichzeitig unwahrscheinlich zu sein, dass es der Börse genauso gut geht wie in 2009. Die Gefahr für 2010 lauert in steigenden Zinsen und/oder enttäuschenden Betriebsergebnissen. Die großen Firmen sind 2009 noch einmal gut davongekommen, aber nur dadurch, dass sie enorme Kosteneinsparungen vornahmen, so dass fallende Umsätze beschönigt wurden.

Verdammt einfach
Die Unternehmen können aber nicht endlos weiter sparen. Außerdem wird die steigende Arbeitslosigkeit und Unsicherheit bei den Arbeitnehmern nicht gerade zu einer gesteigerten Nachfrage von ihren Produkten führen. Könnte die aktuelle Ruhe an der Börse die Ruhe vor dem Sturm sein? In diesem Fall ist es verdammt einfach, wenn man eine Strategie befolgt, bei der man auch bei einer fallenden Börse Gewinne macht.

20 Minuten wöchentlich. 67% im Jahr
Mit
DienstagTrader-Trend investieren wir mit dem Börsentrend mit. Einmal pro Woche (dienstags) Orders einreichen. Nur für Aktien. 67% im Schnitt pro Jahr.

Wollen Sie auf ein vielleicht ungemütliches 2010 vorbereitet sein?
Und nicht unter einer fallenden Börse leiden müssen, sondern gerade profitieren? Melden Sie sich dann schnell für den einzigartigen
DienstagTrader-Trend an.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Was, wenn die Börse bald wieder fällt?

Finden Sie es in den letzten Monaten auch so gesellig an der Börse? Dann können wir einander die Hände geben. Wir finden es auch ausgesprochen gesellig. Ich vermute übrigens, dass unsere MontagTrader-Trend Abonnenten den größten Spaß haben. Sie haben im Februar viel Geld an der damals fallenden Börse verdient.

Ende Februar kam das Signal, wieder die Richtung zu ändern und auf steigende Kurse zu reagieren. Eine Woche zu früh, denn kein einziger Indikator ist perfekt. Seitdem heißt es in Hülle und Fülle von steigenden Kursen profitieren. Hierdurch gewinnt man im Prinzip gleich zweifach: Starker Gewinn im Februar und starker Gewinn in den Monaten danach. Nicht umsonst hat der Umsatz 2009 inzwischen die 80% passiert.

Was machen Sie, wenn an der Börse bald wieder ein starker Fall eintritt?
Wie wir bereits des Öfteren in diesem Newsbrief geschrieben haben, wissen wir, dass wir es lediglich mit einer Rally innerhalb eines sinkenden langfristigen Börsentrends zu tun haben. Die Gefahr, dass die Börse bald wieder einen Dämpfer abbekommt ist ganz einfach groß. Es ei wenig wie eine sonnige Periode in Irland. Man ist sich beinahe sicher, dass es bald wieder regnen wird. Und wenn es dann regnet, dann kann man besser zeitig den Regenschirm aufspannen.

Anti-Inflations Report und MontagTrader-Trend
Der Anti-Inflations Report (siehe Artikel unten), den wir am letzten Donnerstag verschickt haben, ist bei unseren Abonnenten sehr gut angekommen. Der Inhalt ist von hoher Wichtigkeit für den seriösen Anleger. Damit auch Sie noch eine Chance haben sich zu dieser kräftigen Kombination der Strategien zu entscheiden, haben wir uns entschieden die Anmeldefrist bis Dienstagabend zu verlängern.

Sind Sie ein vorsichtiger Anleger?
Sorgen Sie dann dafür, dass Sie Ihre Aktien rechtzeitig verkaufen, bevor die Börse wieder stark zu fallen beginnt. MontagTrader-Easy ist darauf angelegt, Geld zu sichern, wenn die Börse zu fallen beginnt. Sorgen Sie also dafür, dass Sie dem Fall einen Schritt zuvor sind und
melden Sie sich heute noch als Abonnent an.

Sind Sie ein auf Angriff eingestellter Anleger?
Sorgen Sie dann dafür, dass Sie Ihre Aktien später rechtzeitig verkaufen und in diesem Moment direkt auf fallende Kurse reagieren können. Wir erklären Ihnen natürlich ganz genau wie einfach das funktioniert. Wenn die Börse erneut stark zu fallen beginnt, ist es wichtig, direkt von Beginn an dabei zu sein. Dann profitieren Sie nämlich am stärksten. Sind Sie ein Anleger, der sowohl bei steigender wie fallender Börse Gewinne verbuchen will? Reagieren Sie dann sofort und melden Sie sich für ein Abonnement auf
MontagTrader-Trend an.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen