Wer und warum?

Anlässlich meines Artikels über dem Goldpreis vom vergangenen Donnerstag möchte ich Ihnen doch noch kurz die Details des starken Preisrückgangs nennen.

Irgendwer hat am Sonntagabend (ein Zeitpunkt, an dem kaum Handel stattfindet) eine Verkauforder für 2,7 Milliarden Dollar aufgegeben. Eine Bestens Order. In der folgenden Graphik sehen wir das Ergebnis.

Wer kommt auf eine solche Idee?
Jeder normale Mensch weiß, dass man keine Verkauforder über 10.000 XYZ Aktien aufgeben will, wenn den ganzen Tag noch nicht einmal 10.000 Aktien gehandelt worden sind. Und schon gar nicht im ruhigsten Moment der ganzen Woche.

Mit Gold ist das genauso. Ein klar denkender Mensch, der tatsächlich Gold (Futures) im Wert von 2,7 Milliarden Dollar verkaufen möchte, verteilt seine Order, um sicher gehen zu können, dass das möglichst wenig Aufsehen erregt. Er kann dann nämlich zum höchstmöglichen Preis verkaufen.

Manipulation
Dieser Verkäufer hatte ganz klar kein Interesse daran, zum höchstmöglichen Preis zu verkaufen. Ihm ging es eher darum, dass der Goldpreis möglichst stark sinkt. Es ging also um Manipulation. Darauf müssten die Aufsichtsorgane sofort reagieren. Nur tun sie es nicht.

Warum der ganze Aufwand?
Warum betreibt jemand einen solchen Aufwand, um den Goldpreis zu manipulieren? Warum stürzen sich die Aufsichtsbehörden nicht auf diesen Fall? Was sagt das aus über die Mannschaft, die dahinter steckt?

Wir können diese Fragen natürlich nicht beantworten. Aber es geht den Leuten, die dahinter stecken augenscheinlich nicht darum, Gewinn zu machen. Es macht sogar nichts aus, innerhalb einer Minute knapp 100 Millionen Dollar zu verprassen.

Und sie haben, aus welchen Gründen auch immer, Angst vor einem steigenden Goldpreis.

Ein Grund dafür, noch mehr Gold haben zu wollen
Mich macht die Tatsache nervös, dass jemand vor einem steigenden Goldpreis Angst hat. Dass dieser Jemand scheinbar möchte, dass der einfache Bürger absolut kein Interesse an Gold bekommt. Und dass dieser Jemand sich vor kritischen Aufsichtsbehörden scheinbar nicht fürchten muss.

Für mich ist diese Manipulation darum ein Grund, um noch mehr Gold zu kaufen. Selbstverständlich nur physisches Gold.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen