Die Bombe wird unwiderruflich platzen

Die amerikanische Regierung erzielte im Februar ein Haushaltsdefizit von satten 229 Milliarden Dollar. Innerhalb eines kurzen Monats gab die amerikanische Regierung mal eben 229 Milliarden Dollar mehr aus, als in die Schatzkiste hineinfloss!

Da die gängigen Medien diese Nachrichtenmeldung zu ignorieren scheinen, habe ich auf meiner Twitter Seite den Link zum Pressebericht des Congressional Budget Office gepostet. In den ersten fünf Monaten des Fiskaljahres 2012 hat die amerikanische Regierung bereits ein Haushaltsdefizit von 578 Milliarden Dollar realisiert. Damit steuern die USA auf ein Gesamthaushaltsdefizit von fast 1.400 Milliarden Dollar im Jahr 2012 hinaus.

Die amerikanische Staatsverschuldung hat sich inzwischen auf 15.517 Milliarden Dollar angehäuft und wird innerhalb des laufenden Fiskaljahres (das am 30. September endet) weiter bis ungefähr 16.300 Milliarden Dollar ansteigen. Eine unglaublich hohe Summe. Infolge dieser schnell steigenden Staatsschuld müssen auch viel mehr Anleger gefunden werden, die der amerikanischen Regierung zu einem lächerlich niedrigen Zins Geld leihen möchten, obwohl sie dabei auch noch einem enorm hohem Inflationsrisiko ausgesetzt sind.

Man muss kein Rechenwunder sein, um wissen zu können, dass es so garantiert schief geht. Die enorme Blase, zu der sich der amerikanische Anleihenmarkt entwickelt hat, wird unwiderruflich zerplatzen. Wir reagieren darauf und werden damit hunderte Prozent Gewinn machen. Zu einem absoluten Freundschaftspreis können auch Sie auf diese unvermeidbare Entwicklung reagieren. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen