Auch wenn Sie absolut nicht daran glauben

„Wie viel Gold/Silber sollte ich eigentlich besitzen?“
Eine Frage, die uns regelmäßig von Lesern gestellt wird.

Wir sind der Meinung, dass Sie, auch wenn Sie überhaupt nicht in Gold glauben (also felsenfest an den Euro glauben), dennoch besser 10% Ihres Ersparten in physisches Gold umsetzen sollten.

Es schadet auch dann nicht, wenn Sie hinterher Recht bekommen sollten. Und ein Stückweit ist es ja auch eine Versicherung für den Fall, dass der Euro sich doch als nicht so stabil erweisen sollte, wie Sie dachten.

Je weniger Vertrauen in den Euro, desto mehr Gold/Silber
Wenn Sie (wie ich) wenig Vertrauen in das aktuelle Finanzsystem hegen, anstelle dessen aber an Gold und Silber glauben, können Sie den Anteil anheben. Und dann können Sie auch mehr Silber kaufen.

In wie weit Sie diesen Anteil erhöhen, und wie viel Silber Sie kaufen, hängt von Ihrer persönlichen finanziellen Lage, Ihren Präferenzen etc. ab. Zudem müssen Sie wissen, wie gut oder schlecht Sie mit Kursschwankungen umgehen können.

Ich persönlich haben mehr als 10% meines Ersparten in Gold und Silber gesteckt und besitze außerdem noch recht viele Aktien von Gold- und Silberproduzenten.

Meiner Meinung nach sollte also JEDER physisches Gold und Silber besitzen. Sogar dann, wenn Sie felsenfest an das heutige Finanzsystem glauben.

Hier finden Sie die Gold-/Silberanbieter, die ich für die besten halte.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen