Das sind doch mal dicke Gewinne!

Letzten Montag habe ich Ihnen bereits von der unglaublichen Rendite berichtet, die wir dieses Jahr in nur 3,5 Monaten mit unserer MontagTrader-Strategie erzielt haben.

Zu den 72%, die ich Montag nannte, kam letzte Woche noch einmal ein Batzen Rendite hinzu, so dass wir mit MontagTrader-Trend jetzt schon 78% verbuchen.

Anfang der Woche konnten unsere MontagTrader-Abonnenten übrigens einen unglaublichen Gewinn einkassieren. Hier die Kursgraphik:

135% Gewinn in 4 Wochen
Es ergab sich für diese Aktie am 28. März ein Kaufsignal, nachdem Analysten die Gewinnerwartung für 2016 von 0,11$ auf 0,36$ pro Aktie angehoben hatten.

Und prompt schoss der Kurs von MCEP in nur vier Wochen um ganze 135% hinauf. Das sind doch mal dicke Gewinne!

Einen so enormen Gewinn erzielt man selbstverständlich bei Weitem nicht jede Woche, aber hier zeigt sich dennoch etwas Entscheidendes.

Ich habe Ihnen letzten Montag bereits mitgeteilt, dass die Denkarbeit bei MontagTrader nicht von Ihnen erledigt werden muss. Die Signale kommen automatisch ans Licht. Und als Abonnent setzen Sie schlichtweg die Signale um.

Das ist nur mit MontagTrader möglich
Ohne MontagTrader hätten wir diese Aktie wahrscheinlich nie entdeckt. Und wenn wir sie doch entdeckt hätten, hätten wir vermutlich zu viel darüber nachgedacht, analysiert etc.

Mit MontagTrader erzielen Sie Gewinne mit Aktien, die Sie normalerweise oftmals nicht entdeckt hätten. Dann sind Sie ganz vorne mit dabei, wenn Unternehmen plötzlich besser laufen als Analysten zuvor erwartet hatten.

Derart schnelle, enorme Gewinne erzielen Sie nur mit MontagTrader!

Geeignet für auserlesene Gruppe seriöser Anleger
Diese Strategie eignet sich für eine auserwählte Gruppe seriöser Anleger, die langfristig eine großartige jährliche Rendite erzielen wollen. Also für Kurzzeitanleger mit Langzeitvision.

Wenn Sie bei einem Börsenrückgang lieber auf Sicherheit setzen, dann ist MontagTrader-Easy für Sie am besten geeignet.

Wollen Sie hingegen möglichst kräftig profitieren, wenn der Börsentrend sinkt, dann ist MontagTrader-Trend für Sie am besten.

Nur heute noch!
Reagieren Sie jedoch schnell, denn morgen können Sie kein Abonnement mehr abschließen.
Klicken Sie hier und werden Sie MontagTrader-Abonnent!

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Anmeldung nur noch heute möglich!

Eine Anlagestrategie zu der man sich höchstens einige Tage im Monat anmelden kann.

Ich weiß, dass das komisch klingt.

Aber GoodNewsAnlagen ist für uns eine Perle. Eine Perle, in die wir sehr viele Stunden Arbeit investiert haben, die uns sehr gut gelungen ist und die uns darum sehr am Herzen liegt. Eine Perle, um die wir uns gut kümmern.

Kein Hickhack
Wir möchten auf jeden Fall verhindern, dass die Abonnentenzahl zu schnell ansteigt. Dass zu viele Menschen zeitgleich dieselbe Aktie kaufen. Dass unsere Abonnenten die Kursbildung beeinflussen.

Ich möchte diese Strategie mit meinem eigenen Geld auch noch viele Jahre anwenden…

Schritt für Schritt zu einem großartigen Vermögen
Darum lassen wir jeden Monat nur eine begrenzte Zahl Neuabonnenten zu. So ergibt sich dann bald eine kleine Anlagergruppe, die die GoodNewsAnlagen-Strategie jahrelang umsetzt und so ein großartiges Vermögen aufbaut.

Das erste Jahr war schon einmal super. 43 Prozent Gewinn!

Möchten Sie Teil dieser kleinen Anlegergruppe werden?
Reagieren Sie dann schnell, denn an morgen müssten Sie sich wieder mindestens einen Monat gedulden. Hier werden Sie GoodNewsAnlagen Abonnent!

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Kein Mensch kann dazu etwas Sinnvolles sagen

In den vergangenen Wochen habe ich Ihnen in zwei Artikeln erklärt, wie die Lage an den Börsen aussieht. Schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten. Gute Nachrichten sind schlechte Nachrichten. Die Welt steht Kopf.

Anfang des Monats war die Börse noch reif für einen kräftigen Rückgang. Falsches Signal. Schon wieder.

Letzten Montag habe ich Ihnen zuerst in diesem Artikel erläutert, warum es die Börse glücklich stimmt, dass die Eurozone ein wirtschaftlich schlechtes zweites Quartal erlebte. Am Donnerstag habe ich Ihnen dann in diesem Artikel über die Lage an den Kapitalmärkten berichtet und dem daraus resultierenden Risiko eines starken Börsenrückgangs.

Ich lese viel. Und ich habe in den vergangenen Monaten enorm viele Meinungen und Analysen gelesen. Oft von sehr intelligenten Menschen, die eine unabhängige Meinung haben. Leute mit über 40 Jahren Erfahrung.

Das Problem der aktuellen Situation
Im September 2011 musste die Börse zum letzten Mal einen nennenswerten Rückgang verdauen. Seitdem gab es nicht einmal mehr eine normale Korrektur von 10%.

Und damit kommen wir zu dem Problem, auf das jeder stößt, der sich mit der Börse auseinandersetzt. Wir befinden uns in einer Situation, die noch nie zuvor jemand mitgemacht hat. Auch kein Veteran mit vierzigjähriger Erfahrung!

Kein normaler Markt
Denn die Börse ist kein normaler Markt mehr, der von Angebot und Nachfrage bestimmt wird. Zentralbanken haben dafür gesorgt, dass die Börsen weiterhin steigen. Und solange jeder nach der Pfeife der Fed tanzt, wird sich daran nichts ändern.

Wenn man die Börse kritisch verfolgt, weiß man jedoch mit hundertprozentiger Sicherheit, dass das schief gehen wird. Das wird in einem enormen Börsenrückgang enden. Je länger es dauert, desto kräftiger wird dieser Rückgang ausfallen.

Wie lange noch – Und wie weit noch?
Allerdings weiß niemand, wann dieser Rückgang eintritt. Heute, morgen, in einer Woche, einem Monat, einem Jahr oder noch später? Niemand weiß das!

Zudem weiß niemand, wie weit die Börse noch steigen wird, bevor die unvermeidbare Talfahrt eintritt. 1% oder 10, 20, 30 oder sogar 50%? Niemand weiß das!

Sichern Sie sich rechtzeitig ab
Wenn dieser Rückgang dann allerdings eintritt, sollten Sie Ihr Portfolio meiner bescheidenen Meinung nach auf jeden Fall rechtzeitig absichern. Sie sollten eine Position einnehmen, mit der Sie gerade bei sinkender Börse Gewinn machen.

Das ergibt dann für Ihr Gesamtportfolio keine unnötig großen Verluste. So haben Sie keine schlaflosen Nächte. Auf diese Weise tun Sie nicht genau das, wofür Privatanleger bekannt sind. Sie verkaufen dann nämlich nicht zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt.

Wir bieten Ihnen eine einfache, lebenslang anwendbare Strategie. Zum Freundschaftspreis. Klicken Sie hier für weitere Informationen.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Gut aufpassen. Oder einfach den Signalen folgen…

Letzten Montag schrieb ich in diesem Artikel, dass ein Börsencrash jetzt garantiert ist. Dass dieser Crash kommt, ist zu fast 100% sicher. Wann jedoch, weiß niemand. In dem Artikel komme ich aufgrund der Tatsache zu diesem Schluss, dass die neue Fed-Vorsitzende Yellen letzte Woche klar äußerte, keine Blase an den Finanzmärkten erkennen zu können. Und demnach weiterhin aus vollen Zügen Geld drucken wird.

Letzten Montag habe ich in diesem Artikel gelesen, dass einer der legendärsten Anleger weltweit dasselbe prognostiziert. Der inzwischen 77-jährige Carl Icahn sieht diesen Crash kommen und er nennt zwei direkte Gründe.

Unternehmensgewinn künstlich hinauf geschoben
Die Gewinne börsennotierter Unternehmen wurden in den vergangenen Jahren enorm positiv durch die historisch niedrigen Zinslasten beeinflusst. Und gleichzeitig investieren CEO´s nicht länger in ihre Unternehmen, sondern kaufen vor allem eigene Aktien, was den Gewinn pro Aktie hinaufdrückt.

Zwei Gründe also, die Unternehmensgewinne (pro Aktie) in die Höhe getrieben haben, andererseits aber nichts mit dem zu tun haben, was die eigentliche Aufgabe der Unternehmen sein sollte. Nämlich in gute Produkte zu investieren und damit Umsatzsteigerungen zu realisieren, die zu steigenden Gewinnen führen.

Zwei künstliche Gründe also, die Unternehmensgewinne aufgeschönt haben. Die das aber unmöglich dauerhaft können. Und darum ist auch laut Carl Icahn ein harter Crash nur eine Frage der Zeit.

Dieser Crash wird also kommen. Da führt kein Weg dran vorbei. Als Anleger können wir nur weiterhin gut aufpassen und vor allem rechtzeitig reagieren, sobald dieser unvermeidbare Crash losgeht.

Es geht allerdings auch ein bisschen leichter
Sie können auch eine Strategie anwenden, bei der Sie nicht nachdenken müssen. Oder aufpassen. Bei der Sie immer in Aktien von Unternehmen investieren, die besser performen als kurz zuvor noch erwartet wurde. Aktien also, die in den Nachrichten positiv erwähnt werden.

Eine Strategie, bei der Sie Ihr gesamtes Geld jedoch im Seitenaus parken, sobald der Börsentrend zu sinken beginnt.

Sie profitieren also von einer steigenden Börse und wissen schon im Vorhinein, dass Sie einem starken Börsenrückgang niemals zum Opfer fallen werden.

Diese Strategie heißt DienstagTrader-Easy. Sie ist leicht umzusetzen. Einmal wöchentlich einige Kauf- und Verkauforder aufgeben. Einfach den Signalen folgen. Könnte gewinnbringendes Anlegen leichter sein?

Entscheiden Sie sich für gewinnbringendes Anlegen + Sicherheit
Schließen Sie hier ein DienstagTrader-Easy Abonnement ab.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Das habe ich gestern gekauft

In einer Zeitung habe ich gelesen, dass Anleger keine Erholung des Goldpreises erwarten und dass sie jetzt lieber in Aktien investieren. Das klassische Verhalten von Privatanlegern, welches ein perfekter Kontraindikator ist, wie ich meine.

Gestern habe ich auf einem meiner Goldkonten etwas Gold hinzugekauft. Natürlich weiß ich nicht, wie sich der Goldpreis kurzfristig entwickeln wird, aber ich weiß, dass Gold jetzt gerade sehr günstig ist. Sollte der Goldpreis weiter sinken, kaufe ich mehr.

Zudem habe ich gestern die beiden besten Goldaktien und die beiden besten Silberaktien aus unserem vorübergehenden extra Report hinzugekauft. Diesen einzigartigen Report senden wir Ihnen als Willkommensgeschenk zu einem TopAktien Abonnement.

Auch bei diesen Aktien weiß ich natürlich nicht, wie sich die Kurse kurzfristig entwickeln. Ich weiß nur, dass sie lächerlich günstig sind. Und dass ich mit diesen Aktien darum Megagewinne erzielen werde. Sinken die Kurse zuerst noch, dann kaufe ich mehr davon.

Auch profitieren? Schließen Sie dann hier ein Abonnement ab.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Die beiden wichtigsten Merkmale einer Blase

Am Freitag habe ich Ihnen in diesem Artikel mitgeteilt, dass es, meiner bescheidenen Meinung nach, enorm dumm ist, wahllos in Aktien zu investieren. Also einfach so Aktien kaufen und dann mal abwarten, wo das Schiff strandet. An der Börse ist nämlich eine Blase entstanden (bzw. entsteht gerade).

Eine Blase hat zwei wichtige Merkmale. Erstens geht es immer schief. Und zweitens ist der Privatanleger immer der Dumme.

Die allerbeste und allereinfachste Art und Weise, sich vor solchen Dingen zu wappnen, ist eine Strategie, bei der man immer automatisch im Verlauf des Börsentrends anlegt. Ohne darüber nachdenken zu müssen.

Ohne Nachdenken im Verlauf des Börsentrends anlegen
Gerade hier ist DienstagTrader eine ideale Strategie. Denn als DienstagTrader Abonnent folgen Sie, ohne darüber nachdenken zu müssen, immer dem Börsentrend. Sie können einem starken Börsenrückgang nie zum Opfer fallen, sondern profitieren im Gegenteil sogar davon. Sie müssen lediglich einmal pro Woche die Signale umsetzen.

Sie investieren kontinuierlich in Aktien von Unternehmen, die viel besser performen, als bis dato erwartet wurde. Solange der Börsentrend weiterhin steigt. Denn sobald der allgemeine Börsentrend zu sinken beginnt, profitieren Sie mit DienstagTrader-Trend von sinkenden Kursen.

Es bricht eine Periode mit Megagewinnen an!
2013 hat sich bis jetzt bereits als ein großartiges Jahr herausgestellt, in dem DienstagTrader die Börse an die Wand spielt. Aber wir haben allen Grund, noch viel optimistischer in die bevorstehende Periode zu schauen. Wir erwarten eine Periode mit absolut hohen Renditen. Denn mit dieser einzigartigen Strategie erzielen Sie die höchsten Renditen, während eines starken Börsenrückgangs und während der darauffolgenden Börsenerholung.

Vom aktuellen Börsenanstieg maximal profitieren?
Und anschließend noch kräftiger vom unvermeidbar starken Börsenrückgang und der darauffolgenden Erholung profitieren? Dann ist DienstagTrader-Trend für Sie die mit Abstand allerbeste Strategie. Klicken Sie hier, um sich anzumelden!

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Ich habe einen falschen Vergleich gezogen

Vor zwei Wochen habe ich Ihnen diesen Artikel geschickt, in dem ich Ihnen mitteilte, dass Warren Buffett vor, den früher so sicheren, amerikanischen Staatsanleihen warnte. Ein „terrible investment“ nannte Buffett sie.

Ich zeigte Ihnen, unter anderem an Hand einer Graphik, warum der amerikanische Anleihemarkt zu einer enormen Blase entartet ist, die jeden Moment zerplatzen könnte. Um es für Sie noch besser zu verbildlichen, habe ich folgenden Vergleich mit einer Blase am Aktienmarkt gezogen:

Mit einem Zins mit zehnjähriger Laufzeit, der aktuell bei 1,8% liegt, kann man den amerikanischen Anleihemarkt mit der Börse von 1999 vergleichen. Eine Börse, an der Aktien durchschnittlich das 55-Fache des Jahresgewinns notierten. Wobei das 15-Fache normal wäre.

Dieser Vergleich ist allerdings noch zu positiv!
Denn wenn man in Aktien investiert, die das 55-Fache des Jahresgewinns notieren, investiert man wenigsten noch in ein Unternehmen, das Gewinn macht. Man zahlt zwar einen viel höheren Preis für die Aktie, aber sie besitzt zumindest noch einen Wert.

Jemand, der sein Geld den Vereinigten Staaten leiht, leiht es einem faktisch bankrotten Haufen. Einem veredelten Pyramidenspiel, bei dem ein Loch mit dem anderem gestopft wird. Ein Land, das jedes Jahr starke Verluste schreibt und dessen Schulden rasant steigen.

Hier der richtige Vergleich
Der amerikanische Anleihemarkt ist wie eine Internetaktie aus dem Jahr 1999, die praktisch wertlos ist, aber einen enorm hohen Kurs notiert. Man kann es mit einer Aktie wie Worldonline vergleichen, als sie an die Börse ging. Wenn man sich damals nüchtern die Zahlen angeschaut hat und richtig spekulierte, hat man in kurzer Zeit viele hunderte Prozent Gewinn gemacht. Diese Chance haben Sie jetzt auch!

Profitieren ist sehr einfach
In unserem Report „Der amerikanische Anleihemarkt steht vor dem Kollaps!“ erläutern wir Ihnen konkret, wie Sie davon sehr einfach profitieren können. Natürlich senden wir Ihnen auch eine E-Mail, sobald wir selbst handeln.

Wir gehen davon aus, durch das Zerplatzen dieser historischen Blase, viele hunderte Prozent Gewinn zu machen. Wollen Sie auch profitieren? Bestellen Sie dann hier den Anleihereport.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Warum nur vom Kursgewinn abhängig machen?

Im vergangenen Halbjahr erreichten uns sehr viele E-Mails von Lesern mit der Frage, ob wir ihnen nicht eine Strategie bieten könnten, bei der man mit begrenztem Risiko anlegen kann.

„Ich möchte gerne in Aktien investieren. Gibt es nicht eine Möglichkeit, bei der Kursschwankungen möglichst wenig Probleme bereiten können?“

Das ist die wortwörtliche Frage eines Lesers. Gute Frage. Nur leider keine einfache Antwort! Denn eingeschränktes Risiko in den aktuell so unruhigen Zeiten – gibt es das überhaupt?

Ich kann Ihnen heute mitteilen, dass wir uns mit dieser Frage beschäftig haben, und dass wir eine großartige neue Anlagestrategie für Sie entwickelt haben.

Eine Strategie, bei der Sie in große Aktien dominanter Global Player investieren. Also in die schier sichersten Aktien die es gibt. Und Sie erzielen zudem 100% risikofreie Einkünfte aus Dividende und Optionsprämie.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Verfünffachen Sie Ihr Geld innerhalb von fünf Jahren

Mit DienstagTrader-Easy verfünffachen Sie Ihr Geld in nur fünf Jahren Zeit. Eine starke Aussage, aber es ist ganz einfach so. Das nämlich ist der Gewinn der vergangenen fünf Jahre, obwohl sich an der Börse innerhalb dieser Jahre letztendlich nichts getan hat.

Und das, mit einer so einfachen Strategie wie DienstagTrader-Easy, bei der wir ganz einfach in Aktien investieren. Sie ist wirklich sehr leicht. Durch unsere einzigartigen Selektionskriterien wählen wir Aktien aus, die im Durchschnitt viel besser laufen, als der Börsenindex. Und wir selektieren diese Aktien nur dann, wenn der Börsentrend gerade steigt oder wenn die Börse bereits zu schnell gesunken ist.

Letztes Jahr 24%, während die Börse nur 15% stieg
Sobald der Börsentrend sich in sinkend wendet, gehen wir kein Risiko mehr ein und verkaufen wir unsere Aktien. Diese einfache Arbeitsweise lässt Ihr Vermögen über einen längeren Zeitraum wachsen wie nie. Wir können natürlich nichts versprechen, aber Sie werden bestimmt verstehen, was wir mit unserem Geld machen. Auch im vorigen Jahr lief es mit DienstagTrader-Easy wieder viel besser, als mit der Börse. 24% und die Börse stieg im Gegensatz dazu nur 15% an.

Wie oft ist es Ihnen schon gelungen, Ihr Geld innerhalb von fünf Jahren zu verfünffachen?
Sollte es Ihnen noch nie gelungen sein, wird es dann nicht höchste Zeit daran etwas zu tun? Wir werden auch in den kommenden fünf Jahren auf genau dieselbe Art mit dieser Superstrategie weitermachen!
Melden Sie sich schnell bei DienstagTrader-Easy an

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

8% Gewinn = viel tiefer als der Durchschnitt

Wer kann uns das im Jahr 2010 gleichtun? 8% Gewinn und verglichen mit dem, was wir durchschnittlich erreichen trotzdem ein sehr mäßiges Jahr? Ich habe das starke Vermuten, dass es nicht viele Menschen sein werden die das ebenfalls erreichen. Sie haben die große Chance, Teil einer auserwählten Gruppe Anleger zu werden, jedes Jahr einen großartigen Gewinn einzufahren und obendrein wären Sie für einen Gewinn nicht mehr abhängig von steigenden Kursen. Und das, obwohl Sie ausschließlich in Aktien investieren!

So einfach funktioniert es
Mit
DienstagTrader-Trend legen wir kontinuierlich in Aktien von Unternehmen an, deren Gewinnerwartung gerade erst kräftig aufwärts korrigiert wurde. Dadurch legen Sie als Abonnent automatisch immer in Aktien von Unternehmen an, die in den Nachrichten positiv erscheinen und darum bei Anlegern begehrt sind. Diese Aktien halten wir durchschnittlich nur wenige Wochen in unserem Portefeuille um sie dann wider durch andere Aktien zu ersetzen. Wir tun dies bis wir feststellen, dass der Börsentrend sich wieder in sinkend wendet. Dann reagieren wir auf sinkende Kurse. Und dafür wählen wir Aktien von Unternehmen aus, deren Gewinnerwartung gerade erst kräftig abwärts korrigiert wurde und damit negativ in den Nachrichten erscheinen. Aktien also, die Anleger loswerden wollen. So einfach ist das!

Gratis Report mit Praxisbeispielen
Selbstverständlich funktioniert das nicht bei jeder Aktie, denn dann würden wir 1000% pro Jahr einfahren. Ein durchschnittlicher Jahresgewinn von 69% ist aber doch auch nicht schlecht. Wenn Sie hier unseren
Gratis Report zu DienstagTrader-Trend anfordern, erläutern wir Ihnen ganz genau wie diese Strategie aufgebaut ist und geben Ihnen ein Praxisbeispiel darüber, wie einfach es ist auf sinkende Kurse zu reagieren.

Es ist so wenig Arbeit
Der Börsentrend ist derzeit steigend. Bleibt dies so, dann profitieren wir von steigenden Kursen. Wendet sich der Börsentrend, dann reagieren wir auf sinkende Kurse. In den Monaten Mai und Juni haben wir damit reichlich verdient. Wenn die Börse sich bald dazu entschließt so richtig zu sinken, werden wir herrlich profitieren. Und das Schöne ist: Sie als Abonnent geben ein Mal pro Woche einige Aktienorder auf. Den Rest der Woche hören Sie überhaupt nichts von uns und können die Börse wenn Sie wollen komplett links liegen lassen!

Wollen Sie jedes Jahr einen großartigen Gewinn erzielen?
Unabhängig sein von steigenden Börsenkursen?
Sie haben die große Chance. Greifen Sie zu.
Melden Sie sich hier zu DienstagTrader-Trend an.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen