Wer wird Ihrer Meinung nach Recht bekommen?

Letzte Woche habe ich Ihnen mitgeteilt, dass Anleger massenhaft Index-ETFs kaufen. Sie investieren blind, also ohne nachzudenken in einen Börsenindex.

Aktien bewusst und kritisch zu selektieren, ist laut einer großen Mehrheit von Anlegern nicht länger erforderlich. Sich etwas so langweiliges wie Bilanzzahlen, Gewinnzahlen oder Kurs-Gewinn-Verhältnis anzuschauen schon gleich gar nicht.

Denn die Börse steigt ja ohnehin weiter. Dank der Zentralbanker.

Dieses massenhafte Herdenverhalten hat die Börsenindexe in letzter Zeit hinaufgeschoben und so auch die Kurse vieler Aktien, die ohnehin schon stark überbewertet wurden.

Die Konsequenz daraus ist, dass es für kritisch analysierende, logisch denkende Anleger sehr schwierig wird, gut zu performen.

Schlecht performende Hedgefonds
Im letzten Jahr habe ich regelmäßig Meldungen über bekannte, weithin anerkannte Hedgefonds-Manager gelesen, die in den vergangenen Jahren viel schlechter performt haben als die Börse.

Einer der anerkanntesten professionellen Anleger ist der 78-jährige Jeremy Grantham.

Sein GMO-Fonds performte schon weit schlechter als der Börsenindex.

Kunden massenhaft geflüchtet
Als er jedoch seinen Kunden in einem Newsletter mitteilte, dass die Börse seiner Ansicht nach stark überbewertet sei, dass er vorhabe weniger auf steigende sondern mehr auf sinkende Kurse zu spekulieren, zogen Anleger in Scharen ihr Geld heraus.

Er ist nicht der Einzige.

Hedgefonds stehen schon eine ganze Weile unter Druck. Ihre Fees sind viel höher und sie performen weit schlechter als die Börse. Dadurch treten Anleger in Scharen auf die viel günstigeren Index-ETFs über.

ETF-Anbieter Vanguard erlebte dadurch in den vergangenen drei Jahren einen Zufluss von 823 Milliarden Dollar von neuen ETF Anlegern. Mehr Geld als bei allen anderen Anlagefonds zusammen.

Wer wird letztendlich Recht bekommen?
Dieses Herdenverhalten drückt die Börse jetzt hinauf. Bis es dann irgendwann schief geht.

Denn wer glauben Sie, wird Recht bekommen? Ein erfahrener, kritisch denkender Profi, der schon 50 Jahre dabei ist? Oder eine breite Masse Anleger, die jetzt blind ETFs kauft?

Und was wird dann bald passieren, wenn diese ganze, riesige Horde Anleger nervös wird und sich dazu entscheidet, ihr Geld zurückhaben zu wollen?

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen