Leichte Beute!

Ich habe gestern zufällig die obige Aussage von Warren Buffett entdeckt. Sehr treffend! Ende der neunziger Jahre (während des Internethypes) tauchte bei Unternehmen plötzlich den Begriff EBITDA auf.

EBITDA steht für den Gewinn vor Abzügen, Zinsen und Steuern. Ins Leben gerufen, um Anlegern bei der Veröffentlichung von Quartalszahlen ein positive Gefühl zu verleihen. Dieser neue Begriff wurde insbesondere von Internetfirmen genutzt, die Verluste schrieben. Anleger sollten positiv gestimmt bleiben und die Kurse konnten weiter steigen.

Aber es ging natürlich schief. Kurseinbrüche von 80 bis zu ganzen 100%.

Das lustige an den Aktien unseres Spezialreports „Der neue Internethype“ ist, dass die Geschichte sich wiederholt. Die erneut häufige Verwendung des Begriffs EBITDA fällt stark auf.

Auch jetzt wir der Begriff schlicht und ergreifend genutzt, weil Unternehmen gar keine oder kaum Gewinne machen.

Wahnsinnig teure Aktien
Während die Kurse der Aktien aus den Sektoren Internet, 3D Printing, Social Media, Cloud Technology und Application Software viel zu hoch gestiegen sind. Und während wir erleben, dass Vorstandsmitglieder die Aktien ihrer eigenen Unternehmen in großer Vielzahl verkaufen.

Kurseinbrüche von 80 bis zu 100% sind auch jetzt unvermeidbar!

Letzte Woche haben wir unseren Abonnenten ein neues Update geschickt. Wir konnten ihnen mitteilen, dass wir fünf neue Aktien entdeckt haben, die infolge des Hypes auch wahnsinnig teuer geworden sind. Auch sie sind reif für Kursrückgänge von 80 bis zu 100%.

Wir haben also nun 20 Aktien im Visier. Eine leichte Beute!

Dicken Gewinn eingeholt
Wir haben schon einen dicken Gewinn eingeholt. Und der Kurs einer anderen Aktie sinkt schon ernsthaft. Die Blase ist jedoch noch nicht richtig geplatzt.

Sie wären also jetzt noch rechtzeitig dabei. Profitieren auch Sie von Kurseinbrüchen von 80 bis zu 100%! Bestellen Sie hier den Spezialreport „Der neue Internethype“.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Nur heute noch für viel zu geringen Preis

In den vergangenen Tagen habe ich Ihnen ausführlich über unseren neuen Spezialreport berichtet, mit dem wir vom Zerplatzen einer enormen Blase diverser Internet- und Technologieaktien profitieren werden.

Wir haben 15 Aktien selektiert, die absurd teuer sind. Die reif sind für Kurseinbrüche von 80 bis zu satten 100%.

Spezialreport = umfassender Service
Wir nennen es zwar einen Spezialreport, aber im Grunde handelt es sich um einen umfangreichen Anlageservice, bei dem Sie für zwei bis drei Jahre alle entsprechenden Signale von uns erhalten. Und das alles zum einmaligen Preis von nur 149€.

So lächerlich teuer die von uns selektierten Aktien sind, so lächerlich günstig ist der Preis, den wir bis jetzt verlangt haben.

Ab morgen steigt der Preis
Viele Leser habe das vermutlich sofort verstanden, denn uns erreichten viele Bestellungen. Wir werden den Preis ab morgen auf eine, unserer Ansicht nach angemessenere Höhe von 249€ anziehen.

Vom aktuell niedrigen Preis von 149€ können Sie nur heute noch profitieren. Ab morgen steigt der Preis um 100€.

Möchten Sie noch vom aktuell niedrigen Preis von 149€ profitieren? Dann handeln Sie! Klicken Sie hier, um sich anzumelden.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen