Oh Mann, diese Blase wird lautstark zerplatzen!

Letzte Woche habe ich im Internet zufällig irgendwo die unten abgebildete Tabelle gesehen.

Links sehen Sie die zehn größten Aktien der Nasdaq im Jahr 2000, als die Nasdaq-Blase ihren Höhepunkt erreicht hatte. Rechts sehen Sie die aktuelle Top 10 der größten Nasdaq-Aktien (eine dieser Aktien ist zufällig unser gratis TopAktien Tipp).

Die Zahlen in der Tabelle geben die Kurs-Gewinn-Verhältnisse wieder. Und das ergibt ein interessantes Bild.

Einige der Namen in der linken Spalte werden Sie vielleicht nicht einmal wiedererkennen. Sie sind von der Börse verschwunden.

Der große Unterschied zwischen damals und heute
Und wir sehen die Namen von Unternehmen, die aktuell noch immer marktbeherrschende Akteure sind. Der große Unterschied zeigt sich allerdings im Kurs-Gewinn-Verhältnis. Für eine Microsoft Aktie musste man im Jahr 2000 das 57-Fache des Jahresgewinns hinblättern. Aktuell zahlt man mit dem 16-Fachen des Jahresgewinns einen normalen Preis.

Allerdings war Microsoft bei Weitem nicht die teuerste Aktie. Sie war ungefähr vergleichbar mit Facebook heute. Schon fast ein Household Name.

Yahoo hingegen war eine wirklich beliebte Aktie. The sky was the limit. Und auch Cisco war hot. Notierte sage und schreibe das 127-Fache des Gewinns.

Cisco machte damals schon Gewinn. Und jetzt natürlich auch noch. Erfolgreiches Unternehmen. Aber schauen Sie sich hier unten einmal an, was mit dem Aktienkurs passiert ist.

Der Cisco-Kurs stieg Anfang 2000 sogar auf über 80$. Und alle fanden es normal. Das war die neue Wirtschaft. Mit neuen Regeln. Man war eine Art hinterwäldlerischer Wirtschaftsidiot, wenn man solche Aktien nicht besaß.

Es ging (natürlich) komplett schief
Nicht mit Cisco selbst, denn das war ein absolut gesundes Unternehmen. Aber mit der Cisco-Aktie. Sie war infolge des Hypes absurd teuer geworden. Und daher sank der Kurs mach dem Zerplatzen der Blase um satte 85%. Die Aktie notiert jetzt, exakt 15 Jahre später, nach wie vor 65% niedriger.

Wenn Sie glauben, das sei eine Ausnahme gewesen, schauen Sie sich unten dann einmal die Kursgraphik des ebenso erfolgreichen Unternehmens Intel an. Exakt der gleiche Verlauf.

Kurs um exakt 100% gesunken
Der Intel-Kurs sank um gut 80%. Und die Aktie notiert jetzt, ganze 15 Jahre später, nach wie vor 60% niedriger. Und das waren dann nur die Unternehmen, die damals bereits erfolgreich waren und erfolgreich blieben.

Neben Cisco, Intel und Microsoft gab es allerdings noch dutzende andere Aktien, die noch weit beliebter waren. Bei denen die Bäume noch viel höher in den Himmel wuchsen. Allesamt um genau 100% gesunken.

Der neue Internethype
Jetzt befinden wir uns inmitten eines neuen Internethypes. Social Media, Cloud Technology, 3D-Printing und Software Aktien.

Anleger zahlen auch jetzt mal eben das 100- bis 500-Fache des erwarteten (also nicht einmal erzielten) Gewinns. Sie zahlen sogar dickes Geld für Aktien von Unternehmen, die noch nie zuvor einen Cent Gewinn gemacht haben.

Genau wie vor 15 Jahren hält jeder das für normal. Leute, das ist nicht normal! Es ist eine neue, enorme Blase. Die mit hundertprozentiger Sicherheit platzen wird.

Kursrückgänge von 80 bis 100% sind unvermeidbar
Sie werden zweifelsohne mitbekommen haben, dass die Unruhe an den Finanzmärkten in letzter Zeit zugenommen hat. Anleger und Investoren werden immer nervöser. Idealer Nährboden für das Zerplatzen dieser Blase.

Sobald das passiert, werden die Kurse dieser Aktien um 80 bis 100% in den Keller rauschen.

Zwanzig Kandidaten für die größten Kursrückgänge
Für unseren Spezialreport „Der neue Internethype“ haben wir 20 Aktien selektiert. Potenzielle Kandidaten für die größten Kursrückgänge. Bis 100%!

Und wir haben neue Kandidaten im Blick.

Oh Mann, diese Blase wird lautstark zerplatzen!
Und oh Mann, wir werden davon ausgiebig profitieren!
Wollen auch Sie profitieren? Bestellen Sie dann hier diesen Spezialreport.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Die Tech-Blase platzt!

Ich möchte Sie noch kurz auf das hinweisen, was die Abbildung aus diesem Artikel zeigte. Die Durchschnittsaktie an der Börse notiert das 17-Fache des prognostizierten Gewinns des Folgejahres.

Historisch betrachtet ist das 17-Fache des Gewinns ein angemessener Preis für eine Aktie.

Letzten Montag habe ich Sie bereits über eine Aktie informiert, die wir entdeckt haben. Sie gehört zu einem Unternehmen, das nicht einmal Gewinn macht. Und wir erwarten von diesem Unternehmen, dass sein Nettovermögen jedes Quartal stark sinken wird. Selbst ein Kleinkind kann sich bei einer solchen Aktie ausmalen, dass das nicht gut ausgehen kann.

Häufig einfacher Kursrückgang vorherzusehen
Und wenn eine solche Aktie infolge eines Hypes mal eben gut 20$ notiert, ist klar, dass man an einem unvermeidbar starken Kursrückgang enorm verdienen kann.

Im Grunde ist es in einem solchen Fall sogar einfacher Gewinn zu machen, als mit einer Aktie, die man optimistisch betrachtet und die günstig ist.

Sechs- bis Zwölfmal teurer als der Durchschnitt
Dasselbe gilt allerdings auch für gehypte Aktien von Unternehmen, die sehr wohl Gewinn machen. Für unseren HypeAktien Report haben wir Aktien selektiert, die das 100- bis 200-Fache des Jahresgewinns notieren.

Hierbei handelt es sich also um Aktien, die Sechs- bis Zwölfmal teurer sind als eine Durchschnittsaktie. Wenn man darüber nur ansatzweise logisch nachdenkt, ist klar, dass die Kurse solcher Aktien einfach enorm sinken müssen. Und davon kann man als Anleger enorm profitieren.

Die aktuelle Tech-Blase platzt gerade
Für 3D Aktien können wir feststellen, dass die Blase schon geplatzt ist. Die Kurse dieser Aktien sinken rasant und wir haben bereits hohe Gewinne erzielt.

Bei Internet-, Cloud Technology-, Social Media- und Application Software-Aktien sieht es jetzt danach aus, als würde die Blase gerade platzen. Natürlich unterstützt vom aktuell verschlechterten Börsensentiment.

Diese Aktienkurse werden noch 80 bis 100% sinken!
Profitieren auch Sie! Bestellen Sie den HypeAktien Report.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Fünf neue Kandidaten für starken Kurseinbruch

Da wir vermuten, dass sich das allgemeine Börsensentiment in nächster Zeit gravierend verschlechtert, habe wir letzte Woche nach neuen Kandidaten für unseren HypeAktien Report gesucht.

Wir haben fünf nagelneue Aktien gefunden. Allesamt absurd teure Aktie, denen Kursrückgänge von 80 bis zu 100% bevorstehen!

Mir fiel die Kinnlade hinunter
Ich bin schon ein Weilchen an der Börse dabei, aber als ich das hier sah, fiel mir vor erstaunen die Kinnlade hinunter.

Eine Aktie eines Unternehmens, das Ende 2013 ein negatives Nettovermögen von 46 Millionen Dollar verbuchte. Also Verlust gemacht hatte und mehr Schulden als Eigentum besaß. Es war also ziemlich pleite.

Dann knöpfte es naiven Anlegern durch einen Börsengang 229 Millionen Dollar ab. Und in den ersten neun Monaten 2014 hat es davon schon wieder 68 Millionen Dollar verloren.

Bleiben seit dem 30. September also noch 114 Millionen Dollar übrig. Für das nächste Jahr wird indes ein dicker Verlust prognostiziert.

Hier reicht ein niedriger Schulabschluss aus, um wissen zu können, dass es diesem Unternehmen nicht gut geht. Klar ist also, wo der Kurs dieser Aktie letztendlich landen wird: bei null.

1999 revisited
Und jetzt kommt´s: Laut Börse ist dieses Unternehmen 1,7 Milliarden Dollar wert!

1,7 Milliarden Dollar! Für einen Laden, der 114 Millionen Dollar Nettovermögen besitzt und das Geld zum Fenster hinausschmeißt. Sorry Leute, aber das klingt nach 1999 revisited.

Das ist Irrsinn. Legaler Betrug, bei dem gutgläubigen Anlegern das Blaue vom Himmel versprochen wird. Und die Gründer, Risikoinvestoren und Geschäftsbanken hauen mit dem Geld ab.

Profitieren Sie von 100% Kursrückgang!
Diese Aktie notiert jetzt weit über 20$. Und sie ist ein Spitzenkandidat für einen Kurseinbruch in Richtung 0,01$.

Wir werden durch diesen Kurseinbruch auf jeden Fall einen unglaublich dicken Gewinn einfahren. Genau wie bei unseren bereits selektierten Aktien und den anderen vier nagelneuen Aktien, die wir letzte Woche entdeckt haben.

Profitieren auch Sie von diesen irrwitzigen Zuständen!
Bestellen Sie hier unseren einmaligen HypeAktien Report.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen