Öffentliche Meinung ändert sich jetzt wirklich

An der Börse ist alles eine Frage der Wahrnehmung. Und die Wahrnehmung der breiten Öffentlichkeit kann eine Weile komplett realitätsfremd sein. Bis die Realität dann am Ende doch ankommt.

Die Realität kommt immer an, wenn die größten, bekanntesten Namen negative Neuigkeiten publizieren. Wenn sich die öffentliche Meinung über einige große Namen verändert.

Das erleben wir gerade. Die Realität kommt langsam an.

Tesla verzweifelt
Am Montag kam die Meldung, dass Tesla jetzt seine Zulieferer bittet, ihre Preise zu senken.

Das allerdings nicht nur in Zukunft, sondern rückwirkend ab 2016.

Die Bitte um Preisnachlässe für Rechnungen, die schon längst bezahlt wurden. Nicht nur sehr pump, sondern vor allem ein klares Zeichen der Verzweiflung.

Morningstar senkt Kursziel
Infolgedessen beschleichen Analysten immer mehr Zweifel und geben Downgrades ab. Im u.a. Tweet zum Beispiel senkt Morningstar sein Kursziel für Tesla auf 179$ herab.

Amazon in der Kritik
Wir erleben allerdings nicht nur negative Meldungen über Tesla und Netflix. Montag konnten wir beobachten, dass Trump mit seinen Pfeilen jetzt definitiv auch auf Amazon zu zielen scheint.

Trump hasst die Washington Post und den Besitzer Jeff Bezos.

Außerdem sagt Trump, dass die mächtige Position von Amazon zu viele Jobs in Amerika kostet, dass Amazon zu wenig Steuern zahlt und das Amazon dem US Post Office zu wenig für die Lieferung der ganzen Pakete zahlt.

Drei große Namen
Das sind schon drei große Namen, über die immer negativer berichtet wird. Die Meinung der Öffentlichkeit, also auch die der Anleger, wir dadurch immer negativer.

Die weniger großen, weniger bekannten Namen werden automatisch hinterherziehen.

Sie wissen es. Wir wissen es. 
Die Mitglieder der Geschäftsführungen dieser ganzen gehypten Tech-Unternehmen wissen, was passieren wird. Darum verkaufen sie in Scharen ihre Aktien.

Diese Blase steht kurz vor dem Platzen.

Wir werden davon profitieren. Sie auch?
Bestellen Sie hier den HypeAktien Report.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Die Aktien, die die Börse über Wasser hielten

2015 ist also schon wieder vorbei. Ein Jahr, in dem sehr viel passiert ist. Die Börse hat sich aber letztendlich kaum bewegt.

Ein neutrales Börsenjahr, könnte man sagen. Wenn man aber unter die Oberfläche schaut, wird deutlich, dass es überhaupt kein gutes Börsenjahr war.

FANG-Aktien
Der Börsenindex wurde vor allem von vier Aktien über Wasser gehalten, von denen Anleger begeistert waren: Facebook (+36%), Amazon (+122%), Netflix (+139%) und Google (+49%).

Diese Entwicklung hat sich in letzter Zeit so hervorgehoben, dass für diese Aktien sogar eine eigene Abkürzung erfunden wurde. Sie heißen jetzt FANG-Aktien.

Ohne diese Aktien wären die Börsenindexe letztes Jahr gesunken.

Teuer wurde noch teurer
Erstaunlicherweise waren diese Aktien vor einem Jahr schon enorm teuer, und jetzt sind sie noch viel teurer geworden. Sie notieren jetzt durchschnittlich das 257-Fache des für 2015 erwarteten Jahresgewinns. Und das 158-Fache des für 2016 erwarteten Gewinns.

Springen Sie also bitte nicht auf diesen Zug auf!

Wenngleich wir diese Aktien (glücklicherweise) nicht für unseren HypeAktien Report selektiert haben, sind insbesondere Amazon und Netflix unserer Ansicht nach gute Kandidaten für starke Kursrückgänge 2016.

(Wir werden diese beiden Aktien weiterhin mit Argusaugen beobachten. Sobald das Sentiment sich wendet, werden wir sie ggfs. doch noch selektieren.)

Günstige, vielversprechende Aktien werden ignoriert
Anleger stürzten sich 2015 also auf die großen Internetaktien, ohne den Preis oder andere Fundamentaldaten zu berücksichtigen. Sie liefen der Masse blind hinterher.

Dadurch ließen sie kleinere, viel günstigere und sehr vielversprechende Aktien häufig linksliegen. Die Kurse dieser Aktien sanken daraufhin weiter und wurden nur noch günstiger.

Und somit können Sie (wenn Sie gut suchen), sehr leicht einige prächtige Aktien zu einem absoluten Spottpreis mitnehmen.

Und das kommt uns gelegen, denn für unseren nagelneuen TopAktien Report haben wir genau solche Perlen für Sie entdeckt!

Mehr dazu hier.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen