Stabilität, Qualität und enormes Gewinnpotential

Am Freitag bekamen unsere Abonnenten als erste den nagelneuen „TopAktien Report„, in dem wir uns mehr denn je auf Stabilität und Qualität gerichtet haben. Neben der oben genannten fantastischen Silberaktie haben wir ganz bewusst nach vielversprechenden Aktien von etwas größeren Unternehmen gesucht, die bereits bewiesen haben sehr stabil zu sein. Aktien von Unternehmen, die inmitten der Wirtschaftskrise 2008/09 weiter Gewinne verbuchten. Sie sind also Rezessionsresistent.

Gewinnpotenzial einbüßen? Absolut nicht!
Normalerweise sollte man erwarten, dass man dann Gewinnpotenzial einbüßt. Das stimmt jedoch ganz und gar nicht! Wir haben diesen Monat unter anderem eine Aktie eines Großunternehmens gefunden, das Öl- und Gasgesellschaften dabei hilf, das „schwarze Gold“ unter den schwierigsten Umständen und auf effizienteste Art und Weise aus der Erde zu befördern. Ein Unternehmen, dessen Dienstleistungen immer gefragt sind.

Eine ideale Situation
Infolge der Börsenkorrektur von letztem Monat erleben wir jetzt eine ideale Situation. Wir können nämlich eine Aktie kaufen,

  • die zu einem finanziell superstarken Unternehmen gehört
  • dessen Unternehmen bewiesen hat, auch inmitten einer Krise Gewinne verbuchen zu können
  • dessen Unternehmen eine rosige Zukunft hat
  • die spottbillig ist
  • die ein Gewinnpotenzial von über 200% besitzt

Und weil es sich hier um eine Aktie eines Unternehmens handelt, das im Energiesektor tätig ist, dürfen wir auch erwarten, dass der Kurs in kurzer Zeit kräftig steigen wird, sobald Bernanke die Geldpressen wieder anschmeißt! Geben Sie zu, besser kann es für den Anleger doch nicht laufen! Bestellen Sie hier den nagelneuen „TopAktien Report“.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Meine dreijährige Nichte kann das auch!

Seit Ausbruch der Kreditkrise bekommen wir als Bürger immer größer werdende Summen/Zahlen über Defizite, Schulden, Rettungspakete, Staatsunterstützungen etc. um die Ohren.

In letzter Zeit überkommt mich dabei immer häufiger das Gefühl, dass der durchschnittliche Bürger die Größe dieser Zahlen geistig nicht mehr verarbeiten kann. Menschen denken: „Ja, ja…“. Durchaus nachvollziehbar, aber es ist meiner Meinung nach nicht sehr klug, seine Augen vor der Wirklichkeit zu verschließen.

14.300.000.000.000 Dollar
Schauen wir uns das amerikanische Haushaltsdefizit an. Es beträgt jetzt 14,3 Milliarden Dollar. Oder 14.300.000.000.000 Dollar. Wie will jemand das je zurückzahlen? Man sollte meinen, dass in Washington die Alarmglocken läuten, dass Panik entsteht, dass alle Verlob ungen unmittelbar wieder gelöst werden, dass die Gürtel haufenweise enger geschnallt werden. Ganz im Gegenteil.

In diesem Artikel erzählte ich Ihnen vor einigen Wochen bereits, dass die amerikanischen Politiker es sogar nicht schafften, sich darauf zu einigen, eine 2 Milliarden Subventionen für superreiche Ölgesellschaften zu streichen. Sehr bezeichnend.

Wie lange würden Sie das aushalten?
Noch schlimmer. Obama hat für 2011 sogar einen Haushalt präsentiert
(siehe Bericht, Seite 3), in dem die Einnahmen auf 2.174 Milliarden Dollar geschätzt werden und die Ausgaben auf 3.819 Milliarden Dollar. Er gibt also auch dieses Jahr ganze 75% mehr aus, als er einnimmt. Können Sie sich vorstellen, was mit Ihnen passieren würde, wenn Sie ein Paar Jahre hintereinander 75% mehr Geld ausgeben würden, als Sie einnehmen?

Wenn Sie den Haushaltsplan für den Mehrjahreszeitraum betrachten, sehen Sie auch, dass es laut Obama in den nächsten Jahren „besser“ laufen wird. Niedrigere Haushaltsdefizite. Um dies umzusetzen, kürzen sie jedoch ganz bestimmt nicht in den Ausgaben. Sie gehen ganz einfach davon aus, dass die Einnahmen steigen werden. So kann meine dreijährige Nichte auch einen Haushaltsplan zusammenschustern!

Das kann nur daneben gehen
Wenn man sich das alles anschaut, kann es einfach nur schiefgehen. Die amerikanische Regierung leiht sich durch die Vergabe von Staatsanleihen Geld. Und sie muss jedes Mal mehr Geld leihen, um ihr verschwenderisches Verhalten zu finanzieren und demnach jedes Mal mehr Staatsanleihen vergeben. Aber wer bitte ist bald noch so verrückt und leiht ihnen Geld? Ich auf jeden Fall nicht!

Wir werden dasselbe erleben, wie mit Griechenland. Irgendwann geht die Bombe hoch, jeder flüchtet in Richtung des einzigen Ausgangs und der amerikanische Anleihenmarkt kollabiert. Es gibt Anzeichen dafür, dass dies bereits im Juli/August passieren kann, aber kein Mensch weiß das genau.

Eine Sache weiß ich allerdings ganz sicher
Sobald die Bombe hochgeht, werden wir mit unserer Anleihenstrategie einen Megagewinn realisieren. Wenn Sie auch zu dem Schluss kommen, dass diese Situation unvermeidbar ist, sorgen Sie dann dafür, dass Sie diese einzigartige Chance nicht verpassen.
Klicken Sie hier, um unseren Anleihenreport jetzt zu bestellen.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Ein riesen Problem auf Angebotsseite

Aktuell sind es schwere Zeiten für Unternehmen die Ölgesellschaften helfen neue Ölfelder zu entwickeln. Der starke Fall des Ölpreises hat in Kombination mit der Kreditkriese dazu geführt, dass solcherlei Projekte massig aufgeschoben und sogar abgeblasen wurden.

Gerade das wird den Ölpreis in die Höhe treiben
Das paradoxe daran ist allerdings, dass gerade dies dafür sorgen wird, dass der Ölpreis bald sicher wieder in Richtung $150 pro Fass und mehr steigen wird. Dies, da bestehende Ölfelder immer weniger Öl ausspucken, und auch keine neuen Ölfelder hinzukommen. Ein gigantisches Problem auf der Angebotsseite, das bald nicht mehr so einfach gelöst werden kann. Der Ölpreis steigt nämlich bei steigender Nachfrage und auch bei sinkendem Angebot!

In Kürze explodierende Nachfrage (und explodierender Kurs)
Darum haben wir für unseren neuesten „
Top Aktien Report“ unter anderem Aktien aus genau diesem Unternehmenszweig ausgewählt. Dann selbstverständlich von einem Unternehmen, das finanziell superstark dasteht und auch in diesen schwierigen Zeiten gut Arbeit leistet und dementsprechend Gewinne verbucht. Können Sie sich vorstellen, was passieren wird, wenn diese Projekte aus der Panik heraus bald wieder in Gang gesetzt werden? Dann explodiert die Nachfrage an Dienstleistungen dieser Firma und damit vor allem auch der Kurs der Aktie. Die Aktie ist im Augenblick noch spottbillig und wir erwarten in Kürze einen Run auf diese Aktie.

Bestellen Sie schnell den „Top Aktien Report„, sodass auch Sie auf diese großartige und bald absolut gewinnbringende Entwicklung reagieren können.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen