Der Faktor Zeit ist Ihr eiziger wahrer Freund

Die gesamte Finanzindustrie verfolgt nur ein Ziel: Sie will an Ihnen als Privatanleger so viel es geht verdienen und Ihnen systematisch Ihr Geld wegnehmen.

Das geschieht, indem man Sie jeden Tag mit einer enormen Flut aufgeblasener Nachrichtenmeldungen überschüttet, die allesamt darauf abzielen, Sie als Privatanleger möglichst unsicher werden zu lassen und Sie möglichst häufig zum Handeln zu verleiten. Und ich kann Ihnen sagen, dass der Finanzindustrie das sehr gut gelingt!

Solange Sie nur viele Transaktionen tätigen…
Denken Sie nur einmal an die großartigen Graphiken und den Informationsüberfluss, den die meisten Broker Ihnen aushändigen. Und die Möglichkeit auch mit Ihrem Mobiltelefon Order aufzugeben. Alles darauf ausgerichtet, Sie möglichst viele Transaktionen tätigen zu lassen. Diese Woche habe ich in einem amerikanischen Newsletter gelesen, dass der Faktor Zeit der einzig echte Freund des Privatanlegers ist.

Eine erschreckende Zunahme
Ich habe gelesen, dass der Privatanleger eine Aktie vor 30 Jahren noch durchschnittlich länger als ein Jahr in seinem Portfolio führte und vor zehn Jahren schon nur noch einige Monate. Jetzt wahrscheinlich noch weniger lange. Eine erschreckende Zunahme der Anzahl Börsenorder, selbstverständlich durch die stetig zunehmende Informationssturmflut.

Melkkuh der Finanzindustrie
Die meisten Anleger kaufen eine Aktie ohne sich zuerst zu vergewissern, ob sie nicht zu teuer ist, ohne gut zu schauen, wo und auf welchem Gebiet ein Unternehmen genau aktiv ist und ohne überhaupt zu kontrollieren, ob ein Unternehmen finanziell auch gesund ist. Und wenn sie die Aktie dann einmal besitzen, sind sie unsicher und fragen sich jeden Tag, ob es nicht besser wäre, die Aktie zu verkaufen. Solche Anleger sind fantastische Sponsoren der Finanzindustrie.

Ein einfaches Motto
Der Faktor Zeit ist Ihr einzig wahrer Freund. Sorgen Sie dafür, dass Sie nur günstige Aktien von finanziell gesunden Unternehmen kaufen, die sehr gut laufen. Wenn Sie das tun, können Sie eine Aktie entspannt jahrelang halten. Sie können dann folgendes, einfaches Motto hantieren:

Solange ein Unternehmen Gewinne verzeichnet, steigt der reale Wert des Unternehmens und somit steigt auch der reale Wert der Aktie. Und dann gibt es keinen zwingenden Verkaufsgrund.

Investieren Sie selbstständig…
Wenn Sie für selbstständig investieren, können die Auswahlkriterien, die wir mit TopAktien Report hantieren sehr nützlich für Sie sein.
Klicken Sie hier, um diesen Gratisartikel zu bestellen. Wenn Sie ein Do-It-Yourself Anleger sind, hoffe ich von Herzen, dass Sie mit dem Artikel viel Freude haben werden. Ich gebe Ihnen noch kurz mit auf den Weg, dass wir in der kommenden Zeit Finanzaktien und Retail vermeiden werden (siehe Artikel).

…oder haben Sie keine Zeit die nötigen Hausaufgaben zu erledigen?
Wenn Sie jedoch ganz normal arbeiten, einen Partner und/oder Kinder und/oder andere Hobbies haben, ist es verständlich, dass Sie nicht die Zeit haben, regelmäßig ausführlich die günstigsten Aktien der besten Unternehmen zu suchen.

Bestellen Sie in diesem Fall auch den oben erwähnten Report. Beurteilen Sie anschließend kritisch, ob Sie sich in der Art und Weise, auf die wir bei TopAktien Report unsere Aktien selektieren wiederfinden können. Sollten Sie zu dem Schluss kommen, dass Sie Ihre Aktien auf (ungefähr) dieselbe Art selektieren würden wie wir, wäre es für Sie eine sehr gute Idee, ein TopAktien Report Abonnement abzuschließen.

Goldaktie und Silberaktie mit enormem Kurspotenzial
Wenn Sie jetzt ein Abonnement abschließen, werden Sie noch den „TopAktien Report“ bekommen, in dem unter anderem eine fantastische Goldaktie und eine großartige Silberaktie enthalten sind. Beide mit enormem Kurspotential. Am Anfang dieses Newsletters konnten Sie bereits lesen, dass es jede Woche neue Argumente dafür gibt, einen riesigen Hype in Gold und Silber zu erwarten zu.
Schließen Sie hier darum direkt ein Abonnement ab.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Schnappen Sie sich diese Chance, bevor es zu spät ist

In der aktuellen ökonomischen Situation suchen wir für unseren neuen „TopAktien Report“ als allererstes nach unterbewerteten Gold- und Silberaktien. Daran werden wir in den kommenden Jahren nämlich am meisten verdienen.

Weil die Kurse von Gold- und Silberaktien in diesem Jahr hinterherhinkten, ergab sich letzten Monat bereits eine riesige Chance, die besten Gold- und Silberaktien zu enorm günstigen Preisen zu kaufen. Diesen Monat haben wir die Chance nach wie vor und wir schnappen sie uns mit beiden Händen. Insbesondere auch, weil wir es wichtig finden, unterschiedliche Gold- und Silberaktien im Portfolio zu haben.

Normalerweise das 20- bis 25-Fache des Gewinns, jetzt nur das 12-Fache…
Denn Sie sollten wissen, dass solche Aktien meistens das 20- bis 25-Fache des Jahresgewinnes notieren. Letzten Freitag erschien ein nagelneuer „
TopAktien Report“ und wir haben auch dieses Mal unter anderem eine Goldaktie gefunden, die wir derzeit lediglich für das 12-Fache des Jahresgewinnes kaufen können. Allein diese Tatsache ergibt bereits ein Kurspotential von 100%!

Wenn Sie eine Goldaktie selektiere, sollten Sie auf folgende Dinge achten. Entscheiden Sie sich immer für eine Goldaktie,

  1. die zu einem finanziell starken Unternehmen gehört, das bewiesen hat, Gold auf effiziente Art produzieren zu können
  2. die Sie in diesem Moment relativ günstig kaufen können (kaufen Sie keine Goldaktie, wenn sie das 25-Fache des Jahresgewinnes notiert)
  3. die zu einem Unternehmen gehört, von dem man zu recht erwarten kann, dass es seine Produktion in den kommenden Jahren erhöhen wird (z.B. ein Unternehmen, das gerade neue Minen baut)
  4. wenn Sie selber auch davon ausgehen, dass der Goldpreis in den kommenden Jahren stark steigen wird.

Die Goldaktie, die wir für Sie entdeckt haben, erfüllt all diese Voraussetzungen. Das Unternehmen hat sogar sieben neue Minen in Entwicklung und dadurch wird die Produktion innerhalb von vier Jahren um ganze 43% steigen.

Gewinn wird nicht wachsen, sondern explodieren!
Sogar wenn der Goldpreis nicht weiter steigen sollte, wird der Gewinn des Unternehmens in den kommenden Jahren stark zunehmen. Sollte Gold allerdings in Richtung 3000$ pro Unze steigen (was wir erwarten), dann wird das Unternehmen jede Unze Gold für 3000$ verkaufen können. Ihr Verkaufspreis wird sich verdoppeln! Und der Gewinn wird also nicht wachsen, sondern explodieren. Und mit ihm der Kurs der Aktie…

Ein unglaubliches Kurspotential
Wir sind absolut davon überzeugt, dass der Goldpreis in den kommenden Jahren enorm steigen wird und dass Goldaktien von Unternehmen, die es schaffen ihre Produktion jährlich anzuheben, ein unglaubliches Kurspotential besitzen.

Dass wir solche Aktien jetzt für das 12- bis 13-Fache des Jahresgewinnes kaufen können, ist eine riesige Chance, die sich vielleicht nie wieder ergeben wird.
Bestellen Sie darum schnell den nagelneuen „TopAktien Report“.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Portfolio rechtzeitig abdecken hat zwei Vorteile

Ein ernstzunehmender Börsenrückgang wäre letztendlich auch für Buy-and-Hold Anleger günstig. Das klingt widersprüchlich, ist es aber nicht. Wir haben bereits gute zwei Jahre keinen Börsenrückgang von nennenswerter Bedeutung mehr erlebt, und einen langfristig gesunden Anstieg erlebt man nur, wenn von Zeit zu Zeit auch mal Luft abgelassen wird.

Luft abzulassen bedeutet, dass die Momentum Anleger, die auf Margin setzen und große Risiken eingehen kurzzeitig aus dem Markt gedrückt werden und anschließend dann eine gesunde Basis übrigbleibt, von wo aus ein neuer Anstieg eingesetzt werden kann.

Börsenrückgang aushalten ist schlimm, aber notwendig
Natürlich ist es für einen Buy-and-Hold Anleger nicht angenehm, einen Börsenrückgang auszusitzen. Man kann selbstverständlich seine gesamten Aktien verkaufen, weil man einen Börsenrückgang erwartet. Sollte diese Erwartung sich dann jedoch unverhofft nicht bewahrheiten, rennen Sie hinter den Tatsachen her. Als Buy-and-Hold Anleger richtet man sich darum auf Langfristigkeit und beschäftigt sich prinzipiell nicht mit den Kurzzeitvoraussichten oder mit dem Börsensentiment.

Aber es gibt eine Möglichkeit…
…das Leid während eines Börsenrückgangs zu mildern. Eine Strategie, mit der man während eines kräftigen Börsenrückgangs einen definitiven Gewinn macht, der den zeitweiligen Verlust in Ihrem Aktiendepot mildert. Und diese Strategie beschreiben wir Schritt für Schritt in unserem „
Super Options Report„.

Zwei Vorteile
Die darin beschriebene Optionenstrategie hat zwei Vorteile. Erstens macht man die Gewinne wie erwähnt bei einem starken Börsenrückgang. Das klingt schon einmal gut. Zweiter Vorteil ist jedoch der, dass man diesen Gewinn dann einkassiert, wenn die Börse kräftig sinkt und man diesen Gewinn also direkt nutzen kann, um Aktien zu Tiefstpreisen zu kaufen.

Sind Sie ein Buy-and-Hold Anleger?
Dann haben Sie jetzt die ideale Chance von einem möglichen seriösen Börsenrückgang zweifach zu profitieren.
Bestellen Sie hier den „Super Options Report“.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Wir haben wieder eine Silberaktie!

Es ist nicht einfach, eine günstige Aktie eines Silberherstellers zu finden. Das einzige Mal, dass und das gelang, war im März 2010. Diese Aktie führen wir jedoch nicht mehr in unserem Portfolio. Sie wurde durch den kräftigen Kursanstieg so teuer, dass wir letzten Monat beschlossen, uns unsere 295% Gewinn zu sichern.

Auf Korrektur gewartet
Die Korrektur des Silberpreises hat dafür gesorgt, dass auch die Kurse von Silberaktien stark korrigiert wurden. Und genau darauf haben wir gewartet! So gut wie alle Silberaktien sind jedoch auch nach dieser Korrektur noch so teuer, dass sie nicht unseren Selektionskriterien entsprechen. Glücklicherweise haben wir aber eine Aktie gefunden, die ALLE Auswahlkriterien erfüllt. Letzten Freitag erschien ein nagelneuer „
Top Aktien Report„, der unter anderem diese großartige Silberaktie enthält.

Der Traum eines jeden Unternehmers
In diesem Newsletter konnten Sie schon häufiger lesen, warum wir für die kommenden Jahre einen enormen Anstieg des Silberpreises erwarten. Ein effizient operierender Silberproduzent profitiert doppelt so viel von einem starken Anstieg des Silberpreises. Seine Kosten bleiben nämlich nahezu konstant, während der Umsatz kräftig zunimmt. Davon träumt jeder Unternehmer.

Kurspotential: nicht einschätzbar
Die Direktion hat selber gesagt, dass die Produktion in den kommenden Jahren um durchschnittlich 25% pro Jahr zunehmen wird. Aber wie hoch wird der Silberpreis in den kommenden Jahren steigen? Auf 100$? Oder auf die 160$, die wir erwarten? Und wie viel werden Anleger für eine Silberaktie zahlen, sobald der Hype ausbricht? Das 20-, 30-, 40- oder sogar das 50-fache des Jahresgewinns?

Errechnen Sie dafür doch einmal ein realistisches Kurspotential. Wir können wirklich keine Zahl nennen. Wir stellen nur fest, dass das Kurspotential ENORM ist.
Bestellen Sie schnell den nagelneuen „TopAktienReport“.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Vermögensberatung?

Vergangene Woche erreichten mich zwei Emails von zwei Lesern, die mich um einen Ratschlag in Sachen Geldanlage baten. Einer der Leser hatte ein Erbe bekommen und der andere war ein unzufriedener ‚Private Banking‘ Kunde einer niederländischen Großbank.

Es ist allerdings so, dass wir keine persönlichen Investitionstipps oder eine Vermögensberatung geben können und dürfen. Wir sind lediglich ein Herausgeber von Informationen. Wir können und wollen auch kein Urteil darüber fällen, wie eine Großbank das Portfolio eines Kunden eingerichtet hat.

Halten Sie selbst das Ruder in den Händen
Es ist entsetzlich wichtig als Anleger selber das Ruder in den Händen zu halten, niemals blind Tipps eines anderen zu befolgen und vor allem niemals sein Geld aus seinen Händen zu geben. Und demnach nur in Dinge zu investieren hinter denen man zu 100% steht. Wenn Sie also verstehen, wie eine Anlagestrategie sich zusammensetzt. Es heißt also selber nachdenken.

Darum bieten wir auf BoersenScanner in der Rubrik „Hinter den Kulissen” gratis Reporte an, durch die Sie bei jeder Strategie genau wissen, wie wir arbeiten. Sie können genau dies als Anleger dann im Anschluss auch kontrollieren, wenn Sie möchten. Ich rate Ihnen zu diesem Thema diesen Artikel zu lesen. Er ist schon fast zwei Jahre alt, aber er könnte genauso gut auch gestern verfasst worden sein.

Einfaches Fazit 
Was die oben erwähnten zwei Leser betrifft, so gilt auch für sie weiterhin, dass sie an Hand unseres Newsletters und zum Beispiel mit Hilfe des gratis Reports „Sei vorbereitet und habe einen Plan!“ sehr einfach ein Fazit ziehen können. Wir erläutern darin nämlich exakt, worin wir in den kommen Jahren investieren werden und worin eben nicht. Und wir erläutern Ihnen wie und warum wir das tun. 
Klicken Sie hier, wenn Sie den Report noch nicht gelesen haben.

Der Leser dessen Portfolio von einer Großbank verwaltet wurde, kann (wenn er unserer Analyse zustimmt) direkt drei Dinge tun, ohne dass es Ihn auch nur einen Cent Abonnementsgebühren kostet. Im Gegenteil, er wird sogar kräftig Geld sparen weil die Kosten seines Vermögensverwalters stark sinken werden…

Wenn ich ein Anfänger in Sachen Anlegen wäre… 
…würde ich persönlich auf jeden Fall 
DienstagTrader-Easy nutzen. Das ist nämlich eine supereinfach anzuwendende Strategie, mit der man mehr Rendite erzielt indem man weniger Risiko eingeht. Schauen Sie sich auch diesen Artikel an, den ich im Februar zu diesem Thema schrieb.

Es ist so supereinfach, weil Sie ausschließlich in Aktien investieren und weil es bedeutet, nicht häufiger als ein Mal pro Woche einige Aktien zu verkaufen und anschließend für die verkauften Aktien einige neue Aktien zu kaufen.

Und außerdem ist die Strategie so ideal, weil Sie Ihr Geld kurzzeitig eine Weile sicher im Seitenaus parken können, sobald der Börsentrend sich von steigend in fallend wendet. So haben Sie keine Probleme durch einen kräftigen Börsenrückgang. Und gerade das ist ein wichtiger Schritt in Richtung guter Rendite. Klicken Sie hier für weitere Informationen über diese einzigartige Strategie.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Eine miserabele Woche für DienstagTrader

Wenn Sie vielleicht denken, dass es bei DienstagTrader jede Woche Grund zum Feiern gibt, dann liegen Sie falsch. Letzte Woche war rundherum enttäuschend. Die Aktien im DienstagTrader Portfolio sanken stärker als die Börse selbst, wodurch eine sowieso schon schlechte Woche für unsere Abonnenten zu einer total miserabele Woche wurde. Vor allem extrem enttäuschend für die Abonnenten, die gerade erst mit der Strategie begonnen haben und direkt am Anfang in eine solche Woche geraten.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Doch glücklicherweise warnen wir jeden neuen Abonnenten genau hiervor. Die einzige Anlagestrategie, bei der man monatlich die Rendite in gleichgroßen Häppchen aufs Konto geschrieben bekommt, heißt nämlich Sparkonto. Bei jeder anderen Anlagestrategie heißt es aber „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, also auch beim DienstagTrader. Leute, die von Schwankungen verunsichert werden, sollten besser nicht an der Börse investieren.

Obwohl sich DienstagTrader durchschnittlich viel besser entwickelt als die Börse, gibt es auch Wochen, in denen sich unsere Aktien schlechter machen als die Börse. Diese Woche war also eine solche Woche. Nicht toll, aber halt normal. Als Abonnent muss man eben auch in solchen Situationen stoisch bleiben und den Signalen der Strategie weiterhin folgen.

Erfahrung
Das Glück, dass wir haben, ist Erfahrung. Ich persönlich folge der Strategie selbstverständlich auch, und ich habe in den vergangenen Jahren schon viel öfter diese Art schlechte Wochen miterlebt, und dennoch ist meine Rendite phantastisch. Ich habe nämlich auch genauso oft miterlebt, dass diese schlechten Wochen etwas später längst wieder gutgemacht wurden, und dadurch vergessen waren. Ich mache mir persönlich deshalb auch gar keine großen Gedanken mehr über die Frage, ob die Börse heute oder morgen steigt oder fällt. Darum schrieb ich letzte Woche auch, dass insbesondere unsere festen Abonnenten sich über diese Art Börsenwochen keine Sorgen machen brauchen. Auch sie haben dies schon öfter miterlebt.

Euphorisch oder depressiv
Es geht bei einer Trading Strategie immer um Durchschnittswerte und langfristige Perspektiven. Es macht keinen Sinn, nach einer sehr guten Woche euphorisch zu werden oder eben depressiv nach einer schlechten Woche. Einfach den Signalen folgen, ohne sich Sorgen zu machen, macht den Kopf frei und führt langfristig zu einer fantastischen Rendite.

Sind Sie auch so ein cooler Anleger?
Ein kurzfristiger Anleger, der seinen Blick auf langfristige Ergebnisse behält?
Nehmen Sie dann schnell ein Abonnement auf
www.dienstagtrader.de
Dann wissen Sie direkt, dass diese schlechte Woche, die sich ab und zu ereignet, schon vorbei ist…

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

510% Kurssteigerung und trotzdem kein Verkaufsignal

November 2008 herrschte richig Untergangsstimmung an der Börse. Für uns war das ein Grund, unseren Jahresabonnenten einen ExtraReport zu schicken, mit Aktien die eigentlich als Penny Stocks betrachtet werden konnten.

Eine dieser damals selektierten Aktien war China Agrtech (CAGC) Die Aktie war derzeit an der OTC BB-Börse notiert. Normalerweise selektieren wir nie Aktien dieser Börse, aber in diesem Fall gab es keine andere Möglichkeit. Die Aktie kostete nur 40,84 und das war nur 1,5-mal der voraussichtliche Gewinn für 2009, während die Firma keine Schulden hatte!

510% in knapp 11 Monate
Ende August war die Aktie schon bis $3 angestiegen, das war schon fantastisch, aber kein Grund zum Verkauf. Diesen Monat zog CAGC um zum Nasdaq. Gleichzeitig wurde ein reverse stock-split durchgezogen, wobei 4 alte Aktien gegen 1 neue Aktien gtauscht wurden. Am ersten Tag am Nasdaq stieg die Aktie schon Richtung $14. Vorgestern veröffentlichte die Firma einen voraussichtlichen Gewinn-pro-Aktie von $1,88, dies hatte sofort eine Kurssteigerung von 40% zufolge, und der Kurs dieser Aktie stieg auf $20,72 an. Eine Kurssteigerung von 510% in 11 Monaten.

Verkaufen!
Das wäre doch die erste Reaktion. Betrachten wir die Fakten aber nüchtern, dan sehen wir eine Aktie einer enorm schnell wachsenden Firma, die keine Schulden hat und nur 11-mal den Jahresgewinn notiert. Aus solchen Zahlen können wir nichts anders schließen, als dass CAGC immer noch eine günstige Aktie ist. Trotz 510% Kurssteigerung!

Wir können es unseren Jahresabonnenten nicht übel nehmen, wenn sie jetzt (teilweise) verkaufen möchten, aber wir halten diese Aktie noch im Depot.

Wie kann so etwas passieren?
Selbstverständlich größtenteils durch die derzeitige Börsenkrise. Zudem wird diese Kategorie kleiner Aktien oft vom großen Teil des Marktes übersehen. Bis zu dem Moment dass sie entdeckt werden. Dann wird selbstverständlich gefeiert!

Von nun an sind wir kontinuierlich auf der Suche nach den besten Penny Stocks
Sie sehen es.
TopAktienReport-Jahresabonnenten profitieren stark von ihrer VIP-Behandlung, denn dies ist nicht der einzige Pennystock, der so stark gestiegen ist. Zudem hat diese Erfahrung gelehrt, dass es sinnvoll ist, kontinuierlich auf der Suche nach spottbilligen Penny Stocks finanziell starker und zukunftsträchtiger Unternehmen zu bleiben. Die zu erzielenden Gewinne sind enorm. Wir werden Ihnen nicht versprechen, dass wir ab sofort beispielsweise jeden Monat mit so einem Penny Stock kommen werden, weil wir uns diesen Druck nicht antun möchten. Nur wenn wir eine wirklich gute Penny-Aktie finden, werden wir es unseren Jahresabonnenten als ExtraTipp zuschicken.

In die günstigen Aktien der besten Unternehmen investieren?
Und zusätzlich auch derartige fantastische Penny Stocks von uns erhalten? Nehmen Sie die VIP-Behandlung und
melden Sie sich zu einem Jahresabonnement an

Auch die ’normale‘ Aktien performen hervorragend
Wenn Sie glauben, dass man zur fantastischen Rendite unbedingt einen Jahresabonnement braucht, dann irren Sie sich. Die in diesem Jahr selektierten Aktien des „Top Aktien Reports“, sind im Durchschnitt um 39% im Kurs gestiegen, während wir sie durchschnittlich nur 145 Tage im Portfolio haben. Umgerechnet wären das 98% Rendite p.a.! Fast 5 Mal so hoch wie die Börsenindizes!
Als kleinerer Anleger kommen Sie also perfect mit einem
Halbjahresabo zurecht, vor allem, weil Sie etwa zwei bis drei Jahre von einem Abonnement Freude haben werden.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Starker Gewinn und Sicherheit durch zeitiges Eingreifen

Diese Woche unterstrich MontagTrader wieder einmal seinen Wert. Die Tatsache, dass wir mit festen Kriterien arbeiten, hat dafür gesorgt, dass wir Ruhe bewahrten, als die Börse zu fallen schien. Folge waren zwei gute Börsentage, an denen es mit unserem Portfolio viel besser lief als an der Börse. Er sieht stark danach aus, dass 2009 das beste Jahr seit jeher werden könnte und einen Gewinn weit über 100% erreicht.

Ein starkes Rezept…
Ich habe schon einmal gesagt, dass wir ab und zu selber von der Stärke dieser Strategie überrascht sind. Im Gratisreport, den wir anbieten, sagen wir, dass wir Aktien von Unternehmen selektieren, deren Gewinnerwartung nach obenhin korrigiert wurden. Das Schöne ist, dass Sie als Abonnent genau das, falls gewünscht, für jede auserwählte Aktie überprüfen können. Als Abonnent wissen Sie deswegen auch, dass Sie niemals blind irgendwelchen Signalen folgen, sondern tatsächlich so investieren, wie wir es im Gratisreport beschrieben haben.

Starker Gewinn und Sicherheit
Was Sie als Abonnent allerdings auch wissen, ist dass Sie eine gewisse Sicherheit besitzen. Die Sicherheit nämlich, dass Sie, sollte die Börse bald wieder stark fallen, keinen Schaden davon tragen werden. Sobald sich der allgemeine Börsentrend nämlich wieder dreht, sagen wir Ihnen im wöchentlichen Update, genau was Sie tun müssen. Sie können sich sicher vorstellen welch ein beruhigendes Gefühl das ist. Jetzt starken Gewinn erzielen und gleichzeitig davon versichert sein, dass eingegriffen wird, sollte die Börse wieder stark zu fallen beginnen.

Wie dieses Eingreifen dann übrigens aussieht, hängt davon ab, ob Sie ein vorsichtiger oder ein angreifender Anleger sind.

Sind Sie ein vorsichtiger Anleger?
Schauen Sie dann nach
MontagTrader-Easy
Sind Sie ein risikobereiter Anleger?
Schauen Sie dann nach
MontagTrader-Trend

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen