Das sollten Sie sich unbedingt ansehen!

Vorgestern habe ich auf Twitter diese Präsentation von Grant Williams bekommen.

Ich habe sie mir gestern Mittag angeschaut. Brillant!

Meiner Meinung nach macht niemand derart gute, deutliche, visuell ansprechende, lehrreiche, mit einem großartigen Hauch britischem Humor versehene Präsentationen wie er.

Dafür sollten Sie sich wirklich eine halbe Stunde Zeit nehmen.

Klicken Sie auf die Abbildung oben oder auf diesen Link, wenn Sie sich die Präsentation anschauen möchten.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

So einfach. Und doch so schwierig.

Ich hoffe, Sie haben sich gestern kurz Zeit für die Präsentation genommen, die ich Ihnen geschickt habe oder haben sich zumindest die Teile angeschaut, die ich Ihnen empfohlen habe. Die folgenden Fakten sind wichtig zu kennen und man sollte Sie immer im Kopf behalten.

Ein säkularer (= langjähriger) Bullenmarkt

    • folgt immer ungefähr demselben Schema, weil menschliches Verhalten sich in Jahrhunderten kaum oder gar nicht ändert.
    • hat vier Phasen, und zwar Stealth, Awareness, Mania und Blow-Off.
    • enthält in der Awareness-Phase irgendwann fast immer eine Korrektur, die bei Anlegern die Angst erweckt, dass der Bullenmarkt vorbei sein könnte.
    • der aus Angst heraus entsteht (Gold, Staatsanleihen), ist viel kräftiger als ein Bullenmarkt, der aus Habgier entsteht (Aktien). Hieran nehmen nämlich mehr Menschen teil.

Dann gibt es noch die beiden folgenden Merkmale, die insbesondere Privatanleger betreffen. Der durchschnittliche Privatanleger

    • steigt immer erst in der Mania-Phase ein oder sogar erst während der Blow-Off-Phase
    • bleibt letztendlich oft mit Problemen zurück

Wo wir uns in Sachen Gold aktuell befinden
Was den säkularen Gold Bullenmarkt betrifft, so befinden wir uns aktuell noch ganz klar in der Awareness-Phase. Fast jeder kennt Gold als Anlagemittel. Aber in der breiten Öffentlichkeit besitzt kaum jemand Gold. Und die gängigen Medien betrachten Gold im besten Fall skeptisch. Zu dieser Phase sagt Grant Williams in seiner Präsentation zwei interessante Dinge:

    • Many investors get shaken out at this very point
    • It really does take nerves of steel to ride a bull market all the way to the end

Das sind zwei treffende Aussagen. Viele Anleger werden, trotz der aktuell überdeutlichen Gründe für den Besitz von Gold und Silber, von selbigen vertrieben. Ich möchte von mir persönlich nicht behaupten, Nerven aus Stahl zu haben, aber man sollte wirklich hartnäckig sein und sich weiterhin auf die Fundamentals richten.

Die Aufmerksamkeit weiterhin auf die Fundamentals zu richten, ist so einfach!
Und vielleicht genau darum so schwierig!

Eben diese Fundamentals werden sich natürlich irgendwann ändern. Wahrscheinlich passiert das, wenn die Mania-Phase in ein paar Jahren in vollem Gang ist. Dann ist die Party allerdings so im Gange, dass nur wenige Menschen sich damit beschäftigen (möchten).

Wo Grant Williams komplett falsch lag
Im letzten Teil seiner Präsentation zeigt Grant Williams, an welchem Punkt des aktuellen Bullenmarktes sich der Goldpreis damals, seiner Ansicht nach, genau befand. In the sweet spot, wie er es beschrieb. Da lag er kräftig daneben, denn der Goldpreis ist seitdem gesunken. Und die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass wir erst jetzt (fast) an diesem sweet spot angekommen sind.

Das zeigt einmal mehr, dass man kurzfristig schlichtweg nichts vorhersagen kann. Dass etwas passieren wird, kann man mit einer guten Analyse kommen sehen. Wann etwas passiert, weiß niemand.

Weil Prognosen für die unmittelbare Zukunft nicht möglich sind, habe ich immer gesagt, dass es klug wäre, Gold und Silber zu unterschiedlichen Zeitpunkten zu kaufen. Denn so mitteln Sie den Kaufpreis. Und so bereiten einem mögliche Preisschwankungen die geringsten Schwierigkeiten.

Ein Hype, der seinesgleichen noch nicht kennt
Jetzt nähern wir uns aber dem sweet spot, wie Grant Williams es nannte. Sollten Sie jetzt noch kein Gold oder Silber besitzen, bietet sich jetzt die ideale Gelegenheit daran noch etwas zu ändern. Denn auch dieser langjährige Bullenmarkt wird in einem Hype enden, der seinesgleichen noch nicht kennt. Klicken Sie hier für die Anbieter, die unserer Meinung nach die besten sind.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Eine geniale Präsentation

Ich habe Ihnen früher schon einmal eine Präsentation von Grant Williams zugesendet. Ich kenne niemanden, der so gut und deutlich sagt, woran wir sind, wie er. Vorigen Monat gab er eine (meiner Meinung nach) geniale Präsentation auf einer Konferenz in Hong Kong.

Ich rate Ihnen unbedingt, sich diese Präsentation sorgfältig anzusehen. Am besten gleich zweimal. Einmal heute und in ein paar Tagen noch einmal. Habe ich auch getan. Ich weiß zu 99,99% sicher, dass er Ihnen Dinge erzählen wird, die Sie noch nicht wussten oder über die Sie noch nie auf diese Art und Weise nachgedacht haben. Unbedingt ansehen also!

Die Präsentation dauert 40 Minuten. Es kann sein, dass Sie sich ab und zu etwas durchbeißen müssen. Tun Sie das bitte auch, denn am Ende lohnt es sich.

Haben Sie sich die Präsentation gut angesehen?
Dann wissen Sie jetzt erst recht, warum es so wichtig ist, um physisches Gold und Silber zu besitzen. Und weshalb spottgünstige Aktien von guten Goldproduzenten Anlagen sind, die in den kommenden Jahren das geringste Risiko mit sich bringen und ein unglaublich hohes Kurspotential haben.

Für unseren neuen „TopAktien Report“ haben wir eine spottgünstige Aktie mit einem geradezu lachhaft hohen Kurspotential entdeckt! Eine Chance, die Sie als vernünftiger Anleger nicht vorbeiziehen lassen sollten. Klicken Sie hier, um schnell den neuen „TopAktien Report“ zu bestellen!

Eine Kurze Zusammenfassung:
Das Risiko, dass eine Investition sich anders entwickelt als erwartet, scheint sehr klein zu sein. Zumindest wenn wir von den Risikoprämien ausgehen. Auch der Volatilitätsindex (Angstindex) ist aktuell so niedrig wie nie.

Seit der Krise 2008 stimmen die Signale vorne und hinten nicht mehr: Es sieht schlicht und ergreifend danach aus, als hätte man die Kosten des Risikos auf das Privatkonto des Privatanlegers verschoben. Insbesondere die Eurokraten träumen fröhlich weiter und flicken lediglich einige Löcher, wenn ein Problem auftaucht. Spanien, Griechenland und diverse andere Länder und im Grunde auch die gesamte Weltwirtschaft zeigen keinerlei Zeichen einer Erholung: Alles lässt sich auf einen Vertrauensmangel zurückführen. Niemand möchte mehr ernsthaft investieren. Regierungen auch nicht in ihre eigene Wirtschaft. Sie wollen nur Geld drucken. Ein Hilfsmittel, das die Situation nur noch verschlimmert, also zu noch weniger Vertrauen führt.

Gold ist immer ein sicherer Hafen gewesen; es hat einen intrinsischen Wert.
Geld nicht.
Der Clip zeigt, dass Banken einander sogar Gold leihen … und anschließend verkaufen?! Bizarre Fakten, bizarre Zusammenhänge, auf blindem Vertrauen basierend. Dieses System benötigt leider nur einen kleinen Schubser, und das Kartenhaus bricht zusammen… Kann sein, dass die Medien uns glauben lassen wollen, auf der Welt sei alles unter Kontrolle…

Wie gesagt: es wird jetzt erst recht klar, warum es so wichtig ist, um physisches Gold und Silber zu besitzen. Und weshalb spottgünstige Aktien von guten Goldproduzenten Anlagen sind, die in den kommenden Jahren das geringste Risiko mit sich bringen und ein unglaublich hohes Kurspotential haben.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen