Das Einzige, was wir 100% sicher wissen…

Wenn Griechenland, Portugal, Irland, Spanien und bald vielleicht auch Italien allesamt Finanzhilfen bekommen, woher soll dieses ganze Geld dann kommen? Es geht nur mit dem Druck von Geld. In großen Mengen. Aber wie werden die Folgen all dessen für die Börsen aussehen? Werden die Börsen stark steigen oder stark sinken?

Das hängt davon ab. Wenn weltweit (nicht nur die EU hat Probleme) große Mengen Geld gedruckt werden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Börse kräftig steigen. Wenn Zentralbanken sich allerdings zu lange mit Politikern kabbeln und dadurch zwischen zwei Phasen des Gelddruckes zu lange warten, könnte die Börse vorübergehend stark sinken.

Damit müssen Sie als Anleger erst einmal umgehen können!
Aktuell lese ich daher auch die unterschiedlichsten Prognosen. Es gibt Analysten, die einen starken Börsenanstieg erwarten und es gibt Analysten, die einen crash-ähnlichen Rückgang, wie im Jahr 2008, prognostizieren. Und dann gibt es noch alles was dazwischen passieren kann.

Ich persönlich gehe davon aus, dass kräftige Rückgänge recht schnell von mindestens ebenso kräftigen Anstiegen abgelöst werden. Aber auch das ist letztendlich nur eine Prognose, basierend auf meiner persönlichen Logik.

Das Einzige, was wir 100% sicher wissen…
…ist, das die Börse sich nur in drei Richtungen bewegen kann: aufwärts, abwärts oder seitwärts. Egal, was weltweit auch passieren mag!

Wenn Sie ein etwas offensiverer Anleger sind, erscheint es mir sehr vernünftig, dafür zu sorgen, dass Sie bei zwei dieser Richtungsbewegungen Gewinn machen. Bei steigendem Börsentrend und bei sinkendem Börsentrend.

Mit Abstand mein persönlicher Favorit
Meine Lieblingsstrategie für das Börsenklima der kommenden Jahre ist mit Abstand DienstagTrader-Trend. Damit investieren Sie nämlich bei steigendem Börsentrend ausschließlich in Aktien von Unternehmen, die aufgrund der Krise die wenigsten Schwierigkeiten haben oder sogar durch sie profitieren. Und bei sinkendem Börsentrend setzen Sie auch sinkende Kurse von Aktien die, im Gegenteil, die größten Schwierigkeiten infolge der Krise haben.

Es ist genauso einfach wie logisch. Bei steigendem und sinkendem Börsentrend Gewinn machen. Schließen Sie hier ein Abonnement ab.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Gerüchte über neue Maßnahmen

Nach dem Rettungspaket für die spanischen Banken vom vergangenen Wochenende, erwartete ich einen kurzes Aufatmen und anschließend wieder eine sinkende Börse. Davon kann bis dato allerdings noch keine Rede sein. Das Aufatmen war von sehr kurzer Dauer, und anschließend folgte kein wirklicher Rückgang.

Letzten Donnerstag und Freitag stieg die Börse sogar, nachdem bekannt wurde, dass Zentralbanker zu einem Eingriff bereit sind, sollten die Umstände es verlangen.

Ich habe Ihnen schon häufiger mitgeteilt, dass die Börse sich wir ein Süchtiger verhält. Die Prognose eines neuen Schusses frisch gedruckten Geldes, führt daher zu einem positiven Sentiment. Sollte dieser neue Schuss nicht verabreicht werden oder zu eingeschränkt sein, würde die Börse diese Woche stark sinken.

Wenn doch ein großes Unterstützungspaket kommt, wird ein Anstieg eintreten. Mit DienstagTrader-Trend werden wir in diesem Fall schnell wieder auf steigende Kurse setzen. Denn wir werden selbstverständlich nicht gegen den Strom schwimmen.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen