Amerikanische Hegemonie bröckelt

Letzten Donnerstag habe ich Ihnen bereits über den riesigen Gasdeal zwischen Russland und China berichtet. Und Sie haben zweifelsohne schon etwas über die Errichtung der BRICS Entwicklungsbank gelesen.

Zudem habe ich letzten Mittwoch auf der Titelseite der Financial Times einen Artikel darüber gelesen, dass Russland und China militärisch zusammenarbeiten werden, um auf diese Weise den Einfluss Amerikas auf Asien zu verringern.

Im laufenden Jahr liest man immer häufiger Meldungen, die deutlich zeigen, dass insbesondere Russland und asiatische Länder keine Lust mehr darauf haben, sich der Hegemonie der USA zu unterwerfen und den amerikanischen Dollar als Weltwährung nicht mehr akzeptieren wollen.

Das finden die Amerikaner nicht gut.

Keinen Zollbreit
Weil die öffentliche Haltung Russlands sehr anti-amerikanisch ist, dürfen wir davon ausgehen, dass Putin in Sachen Ukraine keinen Zollbreit von seiner Meinung abweichen und nicht auf die USA und Europa zugehen wird.

Der Konflikt mit der Ukraine und der Handelskrieg mit Russland werden sich daher in nächster Zeit auch eher zuspitzen als abflachen.

Die Trumpfkarten Putins
Wenn die USA und die EU Sanktionen verhängen, hat Putin einige Trumpfkarten in petto, die uns in Europa die größten Schwierigkeiten einbringen. Donnerstag habe ich bereits Erdgas und Uran erwähnt. Bzw. Heizung und Strom.

Im Artikel unten sage ich Ihnen, welche Trumpfkarten Putin außerdem noch in seinem Ärmel versteckt hält.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen