Was passiert wenn Trump Präsident wird?

Wenngleich es mich ansonsten nicht sonderlich interessiert, gehe ich davon aus, dass Donald Trump die Wahlen in Amerika gewinnen wird. Und das glaube ich schon seit dem Frühjahr. Clinton wird meiner Ansicht nach zu sehr gehasst und ihr wird zu sehr misstraut.

Und das vor allem seitens der Demokraten. Denken Sie zum Beispiel an die Bernie Sanders Anhänger. Das sind Millionen Menschen, die sich die Mühe machen müssen, zur Wahl zu gehen, obwohl sie Clinton abgrundtief hassen.

Clinton muss auf jeden Fall auf einen supersonnigen Tag in den Swing-States hoffen.

Leichter Herzinfarkt
Ich wünschte, Clinton und Trump bekämen nächstes Wochenende beide einen leichten, weiter nicht allzu tragischen Herzinfarkt. Klein aber ernst genug, um beide in Rente schicken zu können. Die USA müssten dann zwei kompetente und vertrauenswürdige Kandidaten suchen und in sechs Monaten Neuwahlen abhalten.

Aber es gibt da natürlich einen großen Unterscheid zwischen dem, was man sich wünscht und dem, was man tatsächlich erwartet.

Was wird die Börse machen?
Anfang der Woche hat ein Leser gefragt, welche Reaktion ich von der Börse erwarte, wenn Trump Präsident wird.

Wenn man sich die Wahlprognosen der letzten Tage anschaut und die Brexit-Erfahrung miteinbezieht, sollte man meinen, dass die Finanzmärkte dieses Szenario schon einplanen. Dass Anleger dadurch nicht allzu sehr aus der Ruhe geraten dürften.

Niemand kann allerdings schon im Vorhinein wissen, wie die Börse auf einen möglichen Trump-Gewinn reagieren wird.

Ideales Anlageportfolio
Ich habe in den vergangenen Monaten schon häufiger geschrieben, dass es (unabhängig von der Präsidentschaftswahl) gerade in der heutigen Zeit wichtig ist, sowohl auf steigende als auf sinkende Kurse zu spekulieren.

Und genau das mache ich. Ich muss mir um einen möglichen Börsenrückgang also keine Sorgen machen.

Letzten Monat habe ich noch einen Artikel darüber geschrieben, wie meiner Ansicht nach das ideale Anlageportfolio aussieht. Lesen Sie diesen Artikel hier noch einmal!

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen