Vier Schritte vor – drei zurück

Ich habe schon häufiger im Rahmen dieses Newsletters geschrieben, dass ich für die nächsten Jahre eine Börse erwarte, in der starke Anstiege sich mit kräftigen Rückgängen abwechseln. Letztendlich positiv, aber eben viel Bewegung.

Optimistische Phasen werden von ängstlichen und unsicheren Phasen abgelöst werden. Vier Schritte vor – drei zurück.

Warum diese Prognose?
Ganz einfach. Durch das viele Gelddrucken fließt immer mehr Geld Richtung Finanzmärkte. Das, in Kombination mit stetig steigender wirtschaftlicher Unsicherheit, führt dazu, dass die Börse sich noch manisch-depressiver verhalten wird als in normalen Zeiten.

Bereit für die Achterbahn?
Wir geraten daher immer mehr in eine Art Achterbahn. Währenddessen ist das Geld auf einen Sparkonto als Langzeitanlage keine sichere Option mehr. Wenn man in Aktien anlegt, muss man starke Kursbewegungen akzeptieren.

Und das ist für 99,9% (auch für mich) sehr schwer. Anleger neigen in ängstlichen und unsicheren Zeiten dazu, ihren Gefühlen nachzugehen und viele setzen dann genau im falschen Moment auf Sicherheit.

Weniger Emotionen, mehr Ruhe
Darum ist es vor allem in den kommenden Jahren wichtig, dass Sie eine Strategie befolgen, bei der Sie SOFORT eingreifen, wenn sich der Börsentrend von steigend in sinkend wendet. Sie sollten also Sicherheit einbauen, sobald ein kräftiger Rückgang beginnt. Das bedeutet weniger Stress, mehr Ruhe und Sie verhindern, im falschen Moment die falschen Dinge zu tun.

Genau das erreichen Sie mit DienstagTrader-Easy. Und das Denken überlassen Sie sogar anderen! Einfach einmal pro Woche die Signale umsetzen. That’s it.
Schließen Sie hier ein DienstagTrader-Easy Abonnement ab.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen

Vier Schritte vorwärts – drei zurück

In diesem Artikel habe ich letzten Montag geschrieben, dass ich für die nächsten Jahre eine Börse erwarte, in der sich starke Anstiege mit kräftigen Rückgängen abwechseln werden. Letzten Endes positiv, aber auch viele starke Bewegungen. Optimistische Zeiten werden ängstlichen und unsichereren Zeiten die Klinke in die Hand heben.

Warum diese Prognose? Ganz einfach: Durch das viele Gelddrucken fließt immer mehr Geld Richtung Finanzmärkte. Das, in Kombination mit einer stetig steigenden wirtschaftlichen Unsicherheit, führt dazu, dass sich die Börse noch manisch depressiver verhalten wird als in normalen Zeiten ohnehin schon.

Bereit für die Achterbahnfahrt?
Wir werden uns darum immer häufiger in solchen achterbahnähnlichen Zuständen wiederfinden. Währenddessen wird langfristiges Geldsparen auf einem Sparkonto keine sichere Option mehr sein. Wenn Sie in Aktien anlegen, müssen Sie heftige Kursbewegungen akzeptieren.

Und das ist für 99,9% der Anleger (auch für mich) sehr schwer. Anleger neigen in Zeiten der Angst und Unsicherheit sehr stark dazu, ihren Emotionen kleinbeizugeben und viele entscheiden sich dann genau zum falschen Zeitpunkt für „Sicherheit“.

Weniger Emotionen, mehr Ruhe
Darum ist es insbesondere in den kommenden Jahren wichtig, dass Sie eine Strategie anwenden, bei der Sie DIREKT eingreifen, sobald der Börsentrend sich von steigend in sinkend wendet. Sie müssen also Sicherheit einbauen, sobald ein kräftiger Rückgang in Gang gesetzt wird. Das führt zu weniger Emotionen, mehr Ruhe und Sie verhindern, dass Sie im falschen Moment die falschen Schritte unternehmen.

Genau das erreichen Sie mit DienstagTrader-Easy. Und Sie selbst müssen die Denkarbeit nicht verrichten! Ganz einfach einmal pro Woche die Signale umsetzen. That´s it!
Melden Sie sich hier für DienstagTrader-Easy an.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen