Anleger, ohne es zu merken

Gestern Abend haben wir lecker mit einem Paar gegessen, dass bei uns in der Nachbarschaft ein zweites Haus besitzt. Die Frau ist begeisterte Leserin dieses Newsletters, während ihr Mann nichts mit Aktien zu tun hat. Er ist also kein Anleger.

Glaubt er.

Wenn man sein Geld nicht anlegt, zahlt man das Geld, das im Monat übrig bleibt, auf ein Sparkonto ein. Bis vor sieben Jahren konnten wir uns weismachen, dass man sich dadurch für Sicherheit entschieden hatte. Jetzt nicht mehr.

Bewusste Strategie
Dank der bewussten Strategie unserer Politiker und Zentralbanken ( siehe hier) erleben Sie heute jährliche Verluste mit einem Sparkonto. Aber das wirklich große Risiko steht noch aus. Wenn die Inflation ernsthaft steigt. Dann wird die Kaufkraft Ihres Sparkontos in relativ kurzer Zeit in Richtung Null gehen.

Dank unserer Zentralbanken ist heute jeder ein Anleger. Auch Menschen die glauben, sie sind es nicht.

Mit zwei Häusern hat dieses Ehepaar in jedem Fall einen Teil seines Geldes in Boden und Steinen angelegt. Das ist schon deutlich sicherer als ein Sparkonto. Aber bei allem anderen hat der gute Mann keinerlei Vorstellungen, wie hoch seine Risiken sind.

Denn die Geschichte steckt voller dramatischer Berichte von ahnungslosen Menschen, die glaubten, ihr Sparkonto sei sicher.

Meine Lösung
Wenn Sie 10 bis 20 Prozent Ihres Sparguthabens (Geld, das Sie offiziell also nicht anlegen) in Gold und/oder Silber anlegen, erzeugen Sie ein Stück mehr Sicherheit für sich.

Denn der Goldpreis wird nie gegen Null gehen. Während die Kaufkraft Ihres Spargelds sehr wohl gegen Null gehen kann. So einfach ist das.

Steigt die Inflation bald ernsthaft an, verliert Ihr Sparkonto deutlich an Kaufkraft. Durch Goldankäufe haben Sie aber in jedem Fall einen Teil Ihres Ersparten gesichert.

Und nehmen wir an, dass Unmögliche (was mich angeht) tritt ein. Dass unsere Politiker und Zentralbanken die Wirtschaft auf andere wundersame Art und Weise doch noch in die richtige Bahn lenken. Dann verlieren Sie beim Gold, der Gesamtverlust bleibt aber im Rahmen.

Sicherheit in unsicheren Zeiten
Wenn man einen Teil seines Spargelds in Gold und/oder Silber anlegt, entscheidet man sich für Sicherheit in unsicheren Zeiten. Ich kaufe mein Gold und Silber bei diesen Anbietern.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen