Drei reiche Länder, die kurz vor dem Zusammenbruch stehen

Letzte Woche habe ich Ihnen in diesem Artikel mitgeteilt, dass der Finanz-Tsunami begonnen hat. Der Dollar steigt weiterhin und die Probleme in den Schwellenländern häufen sich.

Ökonomien und Börsen in verschiedenen Schwellenländern werden stark crashen. Und mit unserem Spezialreport „Der Dollar steigt!“ werden wir dadurch enorme Gewinne erzielen.

Kleines Dankeschön an die Federal Reserve
Dafür dürfen wir uns bei der Fed bedanken. Sie hat unbegrenzt Dollar gedruckt und belässt die Zinsen jetzt schon seit sechs Jahren auf 0%. Die Fed gestaltete Dollarkredite und Investitionen in Schwellenländern so viel zu attraktiv.

Die Fed ist die Hauptschuldige der Tatsache, dass außerhalb der USA eine Dollarschuld von ganzen 9.000 Milliarden Dollar existiert. Und dass diese ganzen Anleger/Investoren es jetzt mit immer höheren Währungsverlusten zu tun haben.

Der Dollar ist die Weltwährung. Aber die Fed denkt nicht über die eigenen amerikanischen Landesgrenzen hinaus. Grundlegendes Problem.

Da ist aber noch mehr. Etwas, das ich Ihnen noch nicht erzählt habe.

Drei „reiche“ westliche Länder stehen kurz vor dem Zusammenbruch
Für unseren Spezialreport „Der Dollar steigt!“ haben wir auch zwei reiche westliche Länder selektiert. Zwei Länder in den es gerade völlig schief läuft. Aber wirklich so richtig schief.

Mit diesen Positionen verbuchen wir bereits einen schönen Gewinn. Da wird allerdings noch sehr viel mehr hinzukommen…

Und heute habe ich entschieden, dieser Liste ein drittes Land hinzuzufügen. Ein sehr reiches Land. Denken alle. Denken vor allem die eigenen Landsleute.

Aber durch sehr, sehr, sehr (ein Dreifaches sehr) schlechte Politik, kombiniert mit den aktuellen Umständen, steht das Ganze kurz vor dem Zusammenbruch. Da ist nichts mehr zu retten.

Wir stehen kurz davor hierfür ein neues Signal zu versenden.
(Vermutlich noch diese Woche.)

Auch ohne steigenden Dollar wird das Ganze zusammenbrechen
Das Schöne an diesen drei „reichen“ westlichen Ländern ist (für uns Anleger) die Tatsache, dass das Ganze dort auch ohne steigenden Dollar einstürzen wird. Der steigende Dollar hat nur indirekt einen zusätzlichen Schubs verliehen.

(Daran trägt die Fed also keine Schuld. Das ist 100% eigenes Verschulden.)

Wir werden also an diesem wirtschaftlichen Zusammenbruch dieser Länder auch dann verdienen, wenn der aktuelle Anstieg des Dollar unverhofft ausbleiben oder sogar erneut sinken würde (aber dann müsste Yellen erneut Geld ducken).

Finanz-Tsunami wird immer stärker
Der steigende Dollar verursacht einen Finanz-Tsunami in Schwellenländern, der durch den wirtschaftlichen Zusammenbruch drei „reicher“ westlicher Länder zusätzlich verstärkt wird!

Ein Dominostein nach dem anderen wird kippen
Mit unserem Spezialreport „Der Dollar steigt!“ werden Sie davon beispiellos kräftig profitieren. Bestellen Sie ihn hier.

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen