dümmlicher Warren Buffett

Ich hatte es nie mit Warren Buffett. Auch noch nie gehabt. Er kommt mir immer ein bisschen dümmlich rüber. Ich habe immer das Gefühl, dass er nichts Konkretes sagt, wenn er spricht. Ich habe noch nie etwas von ihm gehört, wodurch ich etwas gelernt habe oder wodurch er mich zum Nachdenken gebracht hat. Er kommt deshalb etwas dümmlich vor, aber das ist er überhaupt nicht. Das heißt, dass er sich angeeignet hat zu reden, ohne wirklich etwas zu sagen. Etwas was nicht zu dem unabhängigen Investor passt, den viele in ihm sehen.

Gestern erklärte er mit einem ernsten Gesicht, dass er die Kreditkrise nicht vorausgesehen hat, und dass er die rating agencies aus dem Grund nicht beschuldigen kann, weil sie es auch nicht vorausgesehen haben. Erst dieses Dümmliche (der unschuldige Anleger, der das alles nicht vorausgesehen hat), um danach jeden zum Narren zu halten. Denn es ist überhaupt nicht die Tätigkeit von Ratingagenturen (Bonitätsbeurteilungsagenturen), eine Krise hervor zusehen!

Wenn eine Bank ein Dutzend von Hypothekendarlehn in ein Packet steckt um dann daraus ein Anlageprodukt zu machen, und darauf hin zum Beispiel Moody’s bittet, darüber ein Urteil abzugeben, dann ist es die Aufgabe von Moody’s zu überprüfen, ob die Hypothekendarlehn auf eine verantwortliche Weise zur Verfügung gestellt wurden. Um dann eine niedrige Bonitätsstufe zu geben, wenn da viel zu große Hypothekendarlehn vergeben wurden an Menschen, die arbeitslos sind oder die kein Gehaltsstreifen mehr erhalten. Das taten sie nicht. Sie setzten alles auf Triple-A, ohne auch nur eine weitere Hypothekenanfrage zu untersuchen.

Warren Buffett weiß das sehr wohl. Er weiß sehr wohl, dass die Bonitätsbeurteilungsagenturen ihre Arbeit nicht getan haben. Er weiß, dass sie es bewusst nicht getan haben, und er weiß, dass der Grund in der Tatsache liegt, dass alle diese Banken sehr wahrscheinlich die größten Kunden von Moody’s, Standard & Poors, Fitch, usw. sind. Er hält Menschen zum Narren, ohne dass er bei einer wirklichen Lüge erwischt wird. Warren Buffett passt genau in die Reihe von Politikern und Bänkern, die die Wahrheit weniger wichtig finden als freundlich zu ihren Freunden der Wall Street zu sein.

 

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen