Ist Draghi wirklich so dumm?

Am Mittwoch war Draghi zu Gast im niederländischen Parlament. Die Mehrheit dieses Parlaments will, dass die EZB kein Geld mehr druckt.

Kluge Leute da in Den Haag!

Laut niederländischen Medien äußerte Draghi, dass Niedrigzinsen zwar schlecht für die Renten seien, eine Rezession aber schlimmer.

Das ist so ungefähr die dümmste Aussage, die ich jemals von einem Zentralbanker gehört habe.

Erstens ist eine Rezession sehr schlimm aber gesund. Eine Rezession führt dazu, dass Exzesse und Überkapazitäten aus der Wirtschaft verschwinden und ein kräftiges Fundament entstehen kann, das ein jahrelanges gesundes Wirtschaftswachstum ermöglichen kann.

Diese Rezession verursacht Draghi selbst
Zweitens entsteht in einer alternden Bevölkerung von ganz alleine eine (schleppende und langwierige) Rezession, wenn man die Einkommen der Rentner beschneidet.

Sie können weniger Geld ausgeben, während die große Gruppe der 40- und 50-Jährigen mehr spart, also weniger ausgibt, weil die Prognosen für eine gute Rente immer schlechter werden.

Man fragt sich, ob Draghi wirklich so dumm ist.

Südeuropa ist Klotz am Bein
Ich vermute nicht. Er ist dazu verpflichtet, weiterhin Geld zu drucken, weil es in Südeuropa anderenfalls komplett schlief gehen wird.

Wenn Draghi sich Nordeuropa anschaut, müsste er das Gelddrucken aufgeben und die Zinsen anheben. Schaut er hingegen nach Südeuropa, muss er auf jeden Fall weiterhin Geld drucken.

Also druckt er weiter. Und muss sich richtiggehend verbiegen, um dieses Gelddrucken gegenüber den Nordeuropäern zu rechtfertigen.

Je länger das dauert, desto dümmer werden Draghis Aussagen…

Teilen Sie diesen Artikel per Mail oder auf Ihren Social Media Kanälen